Google

World Wide Web anti-scam

Seitenindex umschalten Seiten: [1] 2  Thema versenden
Heisses Thema (Mehr als 10 Antworten) Western Union (Gelesen: 13.832 mal)
 
wikingmetal
Themenstarter Themenstarter
General Counsel
***
Offline


Thor´s Hammer for Scammer

Beiträge: 3.747
Standort: Rottweil
Mitglied seit: 26. November 2010
Geschlecht: männlich
Western Union
16. Oktober 2011 um 16:09
 
Auch Online machbar.
Jeder sollte sich das anschauen

http://www.westernunion.de/WUCOMWEB/staticMid.do?method=load&pagename=howToID

Identifikation bei Western Union.
« Zuletzt geändert: 16. Oktober 2011 um 16:19 von wikingmetal »  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Indikation
wikingmetal
Themenstarter Themenstarter
General Counsel
***
Offline


Thor´s Hammer for Scammer

Beiträge: 3.747
Standort: Rottweil
Mitglied seit: 26. November 2010
Geschlecht: männlich
Re: Western Union
Antwort #1 - 18. Oktober 2011 um 21:59
 
Noch was für alle die Kontakt nach Afrika haben. Ein sicher guter Hinweis, afrikanische " Kunden" hin zu halten und ein wenig zu nerven.

Auszug aus den Geschäftsbedingungen von Western Union.

Zitat:
7. Testfragen
Testfragen dürfen in der Regel nur dann gestellt werden, wenn 
der Empfänger keinen gültigen Ausweis vorlegt und die Summe 
des Geldtransfers höchstens 1.000,00 USD (oder Gegenwert in 
der Landeswährung) beträgt. Vor der Zahlung müssen die Vertriebspartner die richtige Antwort einholen, selbst wenn ein 
gültiger Ausweis vorgelegt wird. Bei einigen Ländern gelten 
unterschiedliche Obergrenzen für Geldtransfers. Für TestfrageTransaktionen werden möglicherweise zusätzliche Gebühren 
fällig. Bei bestimmten Zielorten (vor allem in Afrika) ist für alle 
Transaktionen eine Testfrage erforderlich (unabhängig von der 
gesendeten Summe), UND vom Empfänger kann ein Identitätsnachweis verlangt werden. Testfragen bieten keine zusätzliche 
Sicherheit und können nicht dazu dienen, die Auszahlung einer 
Transaktion zeitlich festzulegen oder zu verzögern; in bestimmten Ländern sind Testfragen verboten.


Quelle: http://www.postbank.de/-snm-0184304830-1318960510-01d5500008-0000000228-13189668...
  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
ScammerStopper
Scam Warners
*****
Offline


I Love Anti-Scam

Beiträge: 1
Standort: Los Angeles, Ca.
Mitglied seit: 14. März 2013
Geschlecht: männlich
Re: Western Union
Antwort #2 - 15. März 2013 um 07:33
 
After you have sent money to someone and then you find out that this person is not who you though they were and now you know they are a fake. Is there a place where these people names can be listed so that others would be able to know not to send to this person name?
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
zapparella
General Counsel
***
Offline


...IST MEIN BESTER FREUND

Beiträge: 21.073
Standort: Pians
Mitglied seit: 07. Mai 2009
Geschlecht: weiblich
Re: Western Union
Antwort #3 - 15. März 2013 um 18:49
 
@ ScammerStopper

Smiley

There is no way to start a black list like you want and it isn't possible to publish it.
How many people on the World have the same name and how should Western Union know the right person World wide?
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Uli
Consultant
*****
Offline



Beiträge: 31.312
Mitglied seit: 17. Januar 2008
Geschlecht: männlich
Re: Western Union
Antwort #4 - 21. März 2013 um 10:18
 
@ ScammerStopper

The only thing we can do is to publis the whole story, including mails with photos and mailheaders. In this way we can show why it's scam for every person understandable.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Abendstern
Scam Warners
*****
Offline


I Love Anti-Scam

Beiträge: 2
Standort: Mönchengladbach
Mitglied seit: 17. Dezember 2013
Geschlecht: weiblich
Re: Western Union
Antwort #5 - 11. Januar 2014 um 22:42
 
Da ich hier noch recht unerfahren herumgeistere, hoffe ich nichts falsch zu machen.
Meine Frage: Weiß jemand, ob Geld, egal über WU oder moneygram, wirklich in dem Land ausgezahlt wird, das man auf dem Beleg angibt? Mir hat mal jemand erzählt, selbst wenn ich das nach England verschicke, könnte es rein theoretisch auch " an der dritten Palme in der Oase" ausgegeben werden. Danke.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Abfangjäger
Scam Advisors
*****
Offline



Beiträge: 595
Standort: Bregenz
Mitglied seit: 10. Januar 2008
Geschlecht: männlich
Re: Western Union
Antwort #6 - 12. Januar 2014 um 07:58
 
Der Ablauf ist so: Du gibst den Auftrag über eine Summe X und bekommst eine Nummer (eventuell noch eine Sicherheitsfrage mit zugehöriger Antwort),die du dem Empfänger übermittelst - eventuelle Sicherheitslücken eingeschlossen. Trotzdem sollte eine solche Überweisung eben nur an vertrauenswürdige Personen in Auftrag gegeben werden...
Meine eigenen Erfahrungen sind die,daß es immer beim Empfänger angekommen ist...
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Uli
Consultant
*****
Offline



Beiträge: 31.312
Mitglied seit: 17. Januar 2008
Geschlecht: männlich
Re: Western Union
Antwort #7 - 12. Januar 2014 um 12:35
 
@ Abendstern

Sowohl bei Western Union als auch bei Moneygram musst Du lediglich wissen, dass da Geld angekommen ist. Dann benötigst Du die Transaktionsnummer und ggf. noch die Sicherheitsfrage, und Du kannst das Geld, dass z.B. nach Norwegen gehen soll, überall abholen, sogar an der dritten Palme der Oase mitten in der Sahara, sofern es dort ein WU- oder MG-Büro hat.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Mr.Bam
Scam Warners
*****
Offline


Find and destroy my Scammer

Beiträge: 294
Mitglied seit: 21. Mai 2014
Geschlecht: männlich
Re: Western Union
Antwort #8 - 28. Mai 2014 um 21:39
 
Gibt WU irgend welche Angaben heraus über den Abholer bzw Abholort??

Gibt WU überhaupt freiwillig auf zu ruf unter Vorlage der Transaktions Nummer/Quittung den eigentlichen ABHOLORT bekannt????

Gibt es Regeln/Paragraphen oder Präzedenzfälle in denen WU gezwungen war Angaben heraus zu geben???und wenn -JA-, welche Unterlagen/Dokumente brauchte WU, um zu sagen wer und wo das Geld abgeholt worden war!

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
zapparella
General Counsel
***
Offline


...IST MEIN BESTER FREUND

Beiträge: 21.073
Standort: Pians
Mitglied seit: 07. Mai 2009
Geschlecht: weiblich
Re: Western Union
Antwort #9 - 29. Mai 2014 um 12:35
 
@ Mr.Bam

Soweit mir bekannt ist, bekommst du mit dem Transaktionsbeleg von WU Auskunft, wo das Geld abgeholt wurde (viell. ist auch noch ein Ausweis notwendig).
Sie können allerdings nicht prüfen, ob der Empfänger tatsächlich der war, für den er sich ausgibt.

In vielen Ländern, bei denen Korruption vorherrscht, nehmen die Schalterbeamten eine Prüfung des Empfängers nicht so genau.
Letztendlich ist es für DIE nur wichtig, daß das Schweigegeld stimmt!
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
wikingmetal
Themenstarter Themenstarter
General Counsel
***
Offline


Thor´s Hammer for Scammer

Beiträge: 3.747
Standort: Rottweil
Mitglied seit: 26. November 2010
Geschlecht: männlich
Re: Western Union
Antwort #10 - 29. Mai 2014 um 14:20
 
Nur mal soviel zu Western Union. So schlecht sind die nicht, auch wenn es natürlich in Scammerkreisen sehr einfach erscheint.

http://www.westernunion.de/de/consumer-protection/consumer-protection.page?src=%...
  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
zapparella
General Counsel
***
Offline


...IST MEIN BESTER FREUND

Beiträge: 21.073
Standort: Pians
Mitglied seit: 07. Mai 2009
Geschlecht: weiblich
Re: Western Union
Antwort #11 - 29. Mai 2014 um 17:45
 
wikingmetal schrieb on 29. Mai 2014 um 14:20:
Nur mal soviel zu Western Union. So schlecht sind die nicht, auch wenn es natürlich in Scammerkreisen sehr einfach erscheint.


Das behauptet ja auch keiner und gewarnt haben sie auch früher schon hinreichend. Zwinkernd
Aber wie wir wissen, nützt die ganze Zusammenarbeit mit Polizei etc. rein gar nichts, wenn es mit dem Land,
in dem der Empfänger lebt, keine Rechtshilfeabkommen gibt.
Da kann WU auch nichts machen, außer viell. den korrupten Schalterbeamten gegen einen anderen korrupten auszutauschen.
Außerdem glaube ich kaum, daß irgend einer von denen einen echten Paß von einem gefälschten unterscheiden kann.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Mr.Bam
Scam Warners
*****
Offline


Find and destroy my Scammer

Beiträge: 294
Mitglied seit: 21. Mai 2014
Geschlecht: männlich
Re: Western Union
Antwort #12 - 02. Juni 2014 um 12:15
 
Würde gern mal daneben stehen wenn Die Geld in Russland abholen.
Die sagen sicherlich nur den Transaktion-Code und schwupps, nach Abgabe einer Provision an den Schalter-Typ, sind die scammer schneller wieder aus der Bank, ohne jeglichen fake Ausweis vorgezeigt zu haben. WU könnte da was ändern, Sie wollen jedoch nicht, aus Firmen-politischen Gründen, denke Ich mir.
Unverständlich das es keine WU Blacklist Intern gibt.
( oder das WU-Einzahlformular so zu verändern, dass es ausgeschlossen werden kann an fremde Personen nur durch einen Code eine Zahlung zukommen zu lassen. Da ist ja jedes Fahrradschloss sicherer. hä? )

@zapparella
Erst mal danke für die Info. Habe auch so keine Zweifel daran, meine Zahlungen nicht in der vorhergesehenden Stadt abgeholt wurde.
WU sollte nachbessern und bekannte Länder mit hoher Scammer Aktivität, besser unter besonderer Beobachtung stellen. Merken die bei WU denn nicht ein erhöhtes Beschwerde aufkommen bei Zahlungen in bestimmte Regionen der Welt?
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
zapparella
General Counsel
***
Offline


...IST MEIN BESTER FREUND

Beiträge: 21.073
Standort: Pians
Mitglied seit: 07. Mai 2009
Geschlecht: weiblich
Re: Western Union
Antwort #13 - 02. Juni 2014 um 17:48
 
Mr.Bam schrieb on 02. Juni 2014 um 12:15:
Unverständlich das es keine WU Blacklist Intern gibt.


Eine Blacklist, wie du sie dir vorstellst, ist quasi unmöglich.
Ein tatsächlich ehrliche Empfänger mit dem gleichen Namen würde dann ja sein Geld nicht bekommen.

Mr.Bam schrieb on 02. Juni 2014 um 12:15:
besser unter besonderer Beobachtung stellen.


Wie soll das deiner Meinung nach funktionieren, wenn der Schalterbeamte bestechlich ist!?
WU müßte da einen enormen Aufwand betreiben, der sich sicherlich nicht rechnet.
Zumal der Scammer ja in jeder x-beliebigen WU-Filiale das Geld abholen kann und nicht unbedingt dorthin muß, wohin das Geld überwiesen wurde.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Mr.Bam
Scam Warners
*****
Offline


Find and destroy my Scammer

Beiträge: 294
Mitglied seit: 21. Mai 2014
Geschlecht: männlich
Re: Western Union
Antwort #14 - 02. Juni 2014 um 19:06
 
Damit löst sich alles auf - ab in die "Unveränderbar-Schublade"

zapparella schrieb on 02. Juni 2014 um 17:48:
Wie soll das deiner Meinung nach funktionieren, wenn der Schalterbeamte bestechlich ist!?


Nicht die Schalterangestellten überwachen ( wegen Bestechung) ! Das kann auch anders funktionieren.!

zapparella schrieb on 02. Juni 2014 um 17:48:
Zumal der Scammer ja in jeder x-beliebigen WU-Filiale das Geld abholen kann und nicht unbedingt dorthin muß, wohin das Geld überwiesen wurde.


WU könnte schon nur alleine keine Auszahlung zulassen, außer in der vom Sender angegeben  WU Standort oder alleinig mit Stadt und Land. 
Oder aber z.b. der Empfänger muss sogar zusätzlich die ID/Passport-Nummer der Versenders angeben.  Allein nur schon zur Prävention, Geld und seine Ausweis Daten preis zu geben. Geld gibt jeder eher raus als seine eigene persönlichen Daten.  
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: [1] 2 
Thema versenden
Link zu diesem Thema