Google

World Wide Web anti-scam


Seitenindex umschalten Seiten: [1] 2  Thema versenden
Heisses Thema (Mehr als 10 Antworten) Dinara <milayadinara@yahoo.com> (Gelesen: 11395 mal)
 
Dideli
Ex-Mitglied


Dinara <milayadinara@yahoo.com>
13. April 2010 um 20:24
 
Hallo XXX,
Wie geht es dir?
Ich wartete sehr und glaubte, dass du mir schreiben wirst. Mir ist es sehr angenehm, die Korrespondenz mit dir zu beginnen.
Ich bin froh, dass auf sich deine Aufmerksamkeit wenden konnte. Ich fuhle mich vom glucklichsten Madchen schon. Ich glaubte,
und meine Hoffnungen wurden rechtfertigt. Ich weiss sogar nicht, sich wie weiter zu benehmen. Ich schrieb niemals fruher den
Mannern aus anderem Land. Du bist der erste Mann aus dem Internet, das ich mich entschieden habe zu schreiben. Ich weiss das
Deutsche und deshalb ein wenig ich werde mich bemuhen, damit du mich verstehen konntest. Ich studierte das Deutsche, wenn in
der Schule lernte, und spater an der Universitat. Und du weisst die Fremdsprachen? Du weisst der Russe? Du warst irgendwann
in Russland? Was du Russland und uber die russischen Madchen weisst?
Oy, entschuldige, ich dir habe noch soviel der Fragen aufgegeben. Entschuldige, ich gebe das sehr wissbegierige Madchen und
immer viele Fragen auf. Meine Meinung, dass die Fragen nur vorlegend, und auf die Fragen antwortend, konnen wir unsere
Bekanntschaft verwirklichen. Doch bist Du so von mir jetzt fern. Wenn bei dir die Fragen zu mir entstehen werden, so gib du
sie naturlich auf, und werde ich mit dem Vergnugen auf sie antworten.
Du denkst wahrscheinlich, warum sucht solches sympathische Madchen die zweite Halfte irgendwo sehr weit in anderem Land. Denn
gibt es keine wurdige Manner in meinem Land. Ich werde mich dir allen bemuhen, in unserer nachfolgenden Korrespondenz zu
erklaren. Ich werde die Hauptsache sagen, dass an allem der Verrat und der Verrat schuldig ist. Deshalb verachte ich die Luge
und den Verrat. Und hat den wurdigen Mann noch nicht gefunden, der vollstandig konnte wird anvertraut werden. Ich furchte, dass
mich wieder werfen werden, werden verraten... Ich bin lange Zeit, und schon als 3 Jahre genauer mit sich niemandem nicht traf
und war einsam. Ich glaubte zuerst, dass der Bursche der mich geworfen hat, wird zuruckkehren. Aber er ist nicht zuruckgekehrt...
Ich will mich daruber nicht mehr erinnern, ich habe es vergessen... Die Zeit behandelt.
Du weisst jetzt ungefahr meine Situation und soll mich verstehen, es interessiert der Flirt und das Spiel von den Gefuhlen nicht.
Ich hoffe, dass bei dir auch nur die ernsten Absichten und, ich kann dir anvertrauen. Besonders mir schon 28 Jahre. Ich will
die Familie schaffen und, Lieblingsfrau zu sein. Es ist mein Traum. Ich habe noch einen Traum. Ich will die Kinder sehr haben.
Ich liebe die Kinder. Und deshalb hat den Beruf verbunden mit ihnen gewahlt. Ich arbeite den Lehrer in den Anfangsklassen.
Eben dass, mich uber mich und uber mich. Besser, dich erzahle welcher Beziehungen du suchst im Internet? Du hast viele Freunde
durch das Internet? Ob unter ihnen die Madchen gibt? Du hast einen Traum?
Ich wurde wieder aufgezeichnet und ganz hat vergessen, vorgestellt zu werden. Verzeih mich. Meinen Namen Dinara. Meine Grosse
die 173 Zentimeter, mein Gewicht die 52 Kilogramme. Uberhaupt, mich das sehr lebenslustige, gesellige Madchen. 
Entschuldige mich, aber noch nicht weiss ich, was, dir zu schreiben, weil bei mir niemanden der Erfahrung in den Bekanntschaften
durch das Internet noch nicht war. Aber ich denke, dass jetzt dich mein des Fotos erfreuen wird, und du erkennst, wie ich aussehe.
Sage mir, ich habe dir auf dem Foto gefallen? Ich werde froh sein, wenn du dein dem Foto absenden wirst und, schreibe mir grosser
uber dich. Ich werde mich dir bemuhen, im folgenden Brief, moglichst viel uber mich zu schreiben, um dich zu erfreuen. Gut? 
Ich hoffe, dass es dir angenehm war, meinen Brief zu lesen, und du bist froh, dass ich unsere Bekanntschaft will. Ich hoffe, dass
ich deinen Brief sehr bald bekommen werde, und ich kann auf ihn Gefuhle erwidern. Wisse, wenn du mir schreiben wirst, so werde ich
sehr stark froh sein und ich werde darin uberzeugt sein, dass du unsere Bekanntschaft wunschst. Ich warte auf deinen den Brief und
deines neuen Fotos.

Dein neuer Freund Dinara aus Russland.

P.S. Ich habe bei dir noch vergessen, die Hauptsache zu fragen. Nur antworte ehrlich, mir ist deine Antwort sehr wichtig. Du glaubst,
was man durch das Internet den wurdigen Menschen fur die ernsten Beziehungen finden kann? Im Voraus, Danke.



Off Topic KommentarMore pictures in the gallery: Smiley


Spoiler:
Return-Path: <milayadinara@yahoo.com>
Delivered-To: XXX@pop-bsd-224-095.genotec.ch
Received: from pop-bsd-224-095.genotec.ch (localhost [127.0.0.1])
     by dkgate.mx.genotec.ch (Postfix) with ESMTP id CF9471D21BA
     for <XXX>; Wed, 24 Mar 2010 02:35:00 +0100 (CET)
Authentication-Results: pop-bsd-224-095.genotec.ch; dkim=pass Quelltext.i=milayadinara@yahoo.com
X-DKIM-Authentication-Results: pass
Received: from mx4.mail.genotec.ch (unknown [IPv6:2001:1b50::82:195:224:58])
     by pop-bsd-224-095.genotec.ch (Postfix) with ESMTP id C6B1B1D1F79
     for <XXX>; Wed, 24 Mar 2010 02:35:00 +0100 (CET)
Received: from smtp112.plus.mail.re1.yahoo.com (smtp112.plus.mail.re1.yahoo.com [69.147.102.75])
     by mx4.mail.genotec.ch (MGate SQL 8.14.3/8.14.4) with SMTP id o2O1YrHx046024
     for <XXX>; Wed, 24 Mar 2010 02:34:55 +0100 (CET)
     (envelope-from milayadinara@yahoo.com)
Received: (qmail 32883 invoked from network); 24 Mar 2010 01:34:53 -0000
DomainKey-Signature: a=rsa-sha1; q=dns; c=nofws;
  s=s1024; d=yahoo.com;
  ;
  G+8uDMFz8dVPk=  ;
Received: from net81.195.109-153.yoladom.ru (milayadinara@109.195.81.153 with plain)
        by smtp112.plus.mail.re1.yahoo.com with SMTP; 23 Mar 2010 18:34:50 -0700 PDT
X-Yahoo-SMTP: ovZqR7CswBB6VXTU8jx2J9VWxO0OajTdoA--
X-YMail-OSG: edZE4HPAfYNnOXDBH9eYwj2Csrtus876LvbfylwaWMbQZuTKQydy.4cIQT2k7A--
X-Yahoo-Newman-Property: ymail-3
Date: Tue, 23 Mar 2010 21:03:16 +0200
From: "milayadinara@yahoo.com" <milayadinara@yahoo.com>
X-Mailer: Voyager (v3.99.4) Professional
Message-ID: <707470039.20100323220316@yahoo.com>
To: "XXX>
Subject: Hallo
References: <555742684573839848@XXX>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: multipart/mixed; boundary="EDCrnlrnqal4qq4xyCwr=_5aQFhwtDmIXl"
X-Spam-Checksum: 082ba45dc47857b74bbcc150e28f234b
X-Processed-By: mx4.mail.genotec.ch
X-Greylist: Sender IP 69.147.102.75 not delayed
X-Spam-Report: ---- Start der SpamAssassin Auswertung
      0.1 DNS_FROM_OPENWHOIS     RBL: From: sender listed in bl.open-whois.org.
     -0.0 T_RP_MATCHES_RCVD      Envelope sender domain matches handover relay
                                 domain
      1.1 DATE_IN_PAST_06_12     Date: is 6 to 12 hours before Received: date
      0.0 UNPARSEABLE_RELAY      Informational: message has unparseable relay lines
     -0.1 DKIM_VALID_AU          Message has a valid DKIM or DK signature from author's
                                 domain
     -0.1 DKIM_VALID             Message has at least one valid DKIM or DK signature
      0.1 DKIM_SIGNED            Message has a DKIM or DK signature, not necessarily valid
      0.9 SPAMPIC_SUSPECT        BODY: Suspect image found
      0.1 NO_REAL_NAME           NO_REAL_NAME
     ---- Ende der SpamAssassin Auswertung
X-GIC-MailScanner-SpamScore: 2.094
X-GIC-MailScanner-SpamCheck: ham, hits=2.094 required=20 scantime="4.5762 seconds" origip=69.147.102.75
X-Scanned-By: "MGate 1.0" on 82.195.224.58
X-Antivirus: avast! (VPS 100323-1, 23.03.2010), Inbound message
X-Antivirus-Status: Clean


« Zuletzt geändert: 11. März 2024 um 11:31 von vierauge »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Indikation
Dideli
Ex-Mitglied


Re: Dinara <milayadinara@yahoo.com>
Antwort #1 - 13. April 2010 um 20:33
 
Hallo XXX,
Wie geht es dir heute?
Ich wurde nur vor kurzem befreit und sofort ist zum Computer losgerannt, um die Post zu prufen. Ich war wieder sehr
glucklich, den neuen Brief von dir gesehen., Nachdem dir den Brief abgesandt hat, habe ich den Brief dir wieder gelesen. Ich
denke, dass wir uns nicht zu beeilen brauchen. Uns ist es notwendig Hauptsache, einander zu verstehen. Ich wollte deine
Reaktion auf meinen Brief vorausahnen. Und ich habe vorausgeahnt...
XXX, ich bin sehr froh, du unterstutzt meine Ideen und zwischen uns ist viel gemeinsam. Das Internet ist eine gute
Moglichkeit fur unseren Verkehr, wenn wir uns so weit voneinander befinden. 
Jetzt werde ich dir uber mich noch ein bisschen erzahlen. Ich bin geboren worden eben ist im Dorf Tair gewachsen. Es ist das
kleine Dorf und kaum kannst du sie auf der Karte finden. Aber du wenn dich sehr bemuhen wirst, so wird sich bei dir ergeben,
zu finden. Wenn mir 7 Jahre waren, ist unsere Familie in die Stadt Kazan gefahren, hortest du uber sie wahrscheinlich. Wir
hatten die Wohnung dort, uns gewahrleistete mein Vater. Aber spater ist er in den Autounfall geraten... Und mir, meiner
Mutter und der verwandten Schwester musste man zuruck ins Dorf fahren. Wir hatten grosse Probleme, einschliesslich
finanziell. Meine Mutter hat begonnen, vielen Alkohol zu trinken. Wenn ich in 10 Klasse meine Mutter sehr ernst lernte ist
krank geworden, und ist sie nach einem halben Jahr gestorben. Mir war dann nur 16 Jahre. Es waren die sehr schwierigen Jahre.
Meiner Schwester dann war 21 Jahr. Sie ist untergekommen, den Verkaufer im Geschaft zu arbeiten eben hat die Vormundschaft
auf mich aufgemacht. 
Danke gross meiner Schwester. Uns war es zuerst sehr schwierig, aber wir haben ausgehalten und es ist unser Schicksal weiter
hat sich auf viel glucklicher gebildet... Und was du uber die Eltern erzahlen kannst?
Ich schreibe und ich erinnere mich an die Vergangenheit, als ob das alles so vor kurzem war. Ich habe dir von den Emotionen,
den Emotionen mitgeteilt. Ich will dir anvertrauen, ich will dass wir die allgemeinen Themen fur den Verkehr finden konnen.
Wenn du irgendwelche Emotionen auch hast, so schreibe mir. Ich werde mich bemuhen, dich zu verstehen und, zu helfen.
Darauf werde ich meinen ersten Brief beenden und mit der Ungeduld werde ich auf die Antwort von dir warten.
Wenn Wir und bei uns viel gemeinsam wirklich ahnlich sind, so werde ich den Brief von dir in der allernachsten Zeit bekommen. Smiley
Ich werde und zu warten hoffen. Und uber mich und anderen werde ich dir in den folgenden Briefen schreiben. Warte. 
Ich werde sehr dankbar sein wenn du mir auch das Foto absenden wirst.
Mit den herzlichen Grussen Dinara. Smiley



Spoiler:
Return-Path: <milayadinara@yahoo.com>
Delivered-To: XXX@pop-bsd-224-095.genotec.ch
Received: from pop-bsd-224-095.genotec.ch (localhost [127.0.0.1])
     by dkgate.mx.genotec.ch (Postfix) with ESMTP id D3A7A1D1F1A
     for <XXX>; Fri, 26 Mar 2010 23:01:51 +0100 (CET)
Authentication-Results: pop-bsd-224-095.genotec.ch; dkim=pass Quelltext.i=milayadinara@yahoo.com
X-DKIM-Authentication-Results: pass
Received: from mx4.mail.genotec.ch (unknown [IPv6:2001:1b50::82:195:224:58])
     by pop-bsd-224-095.genotec.ch (Postfix) with ESMTP id CDE111D1EFF
     for <XXX>; Fri, 26 Mar 2010 23:01:51 +0100 (CET)
Received: from smtp113.plus.mail.re1.yahoo.com (smtp113.plus.mail.re1.yahoo.com [69.147.102.76])
     by mx4.mail.genotec.ch (MGate SQL 8.14.3/8.14.4) with SMTP id o2QM1iOS095583
     for <XXX>; Fri, 26 Mar 2010 23:01:46 +0100 (CET)
     (envelope-from milayadinara@yahoo.com)
Received: (qmail 46816 invoked from network); 26 Mar 2010 22:01:43 -0000
DomainKey-Signature: a=rsa-sha1; q=dns; c=nofws;
  s=s1024; d=yahoo.com;
  ;
  3IIEUaGDvsrU4=  ;
Received: from net80.195.109-79.yoladom.ru (milayadinara@109.195.80.79 with plain)
        by smtp113.plus.mail.re1.yahoo.com with SMTP; 26 Mar 2010 15:01:40 -0700 PDT
X-Yahoo-SMTP: ovZqR7CswBB6VXTU8jx2J9VWxO0OajTdoA--
X-YMail-OSG: Marueyyocz0MxmjxiF4hw5G7qdoRi9mjocm.BhL6T4ZcDqgR.KO7mtcOE10-
X-Yahoo-Newman-Property: ymail-3
Date: Fri, 26 Mar 2010 19:55:10 +0200
From: "milayadinara@yahoo.com" <milayadinara@yahoo.com>
X-Mailer: Voyager (v3.99.4) Professional
Message-ID: <363432518.20100326205510@yahoo.com>
To: "XXX" <XXX>
Subject: Hallo aus Russland
References: <571744168582919630@rusta.ch>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: multipart/mixed; boundary="KOwF8AuIy1BTKoaT5FQ8Z=_ZIYOjs62dep"
X-Spam-Checksum: ffc993337c2420d119fdf267c60388f7
X-Processed-By: mx4.mail.genotec.ch
X-Greylist: Sender IP 69.147.102.76 not delayed
X-Spam-Report: ---- Start der SpamAssassin Auswertung
      0.1 DNS_FROM_OPENWHOIS     RBL: From: sender listed in bl.open-whois.org.
     -0.0 T_RP_MATCHES_RCVD      Envelope sender domain matches handover relay
                                 domain
      1.1 DATE_IN_PAST_03_06     Date: is 3 to 6 hours before Received: date
      0.0 UNPARSEABLE_RELAY      Informational: message has unparseable relay lines
     -0.1 SMILEY                 BODY: Contains one or more Smileys
     -0.1 DKIM_VALID_AU          Message has a valid DKIM or DK signature from author's
                                 domain
     -0.1 DKIM_VALID             Message has at least one valid DKIM or DK signature
      0.1 DKIM_SIGNED            Message has a DKIM or DK signature, not necessarily valid
      0.1 ONE_PICTURE            BODY: Single picture
      0.1 NO_REAL_NAME           NO_REAL_NAME
     ---- Ende der SpamAssassin Auswertung
X-GIC-MailScanner-SpamScore: 1.167
X-GIC-MailScanner-SpamCheck: ham, hits=1.167 required=20 scantime="4.5868 seconds" origip=69.147.102.76
X-Scanned-By: "MGate 1.0" on 82.195.224.58
X-Antivirus: avast! (VPS 100326-0, 26.03.2010), Inbound message
X-Antivirus-Status: Clean
« Zuletzt geändert: 11. März 2024 um 11:32 von vierauge »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Dideli
Ex-Mitglied


Re: Dinara <milayadinara@yahoo.com>
Antwort #2 - 13. April 2010 um 20:37
 
Hallo XXX,
Wie geht dir?
Welches Wetter bei Ihnen dort heute? Bei uns das schone Wetter heute. Ist wunschenswert als auch, gehen, in der frischen Luft spazierenzugehen. 
Aber ich bin die ganze Zeit schon ermudet, eine zu spazieren. Ich will, dass nebenan mit mir mein Verteidiger ist, dem ich anvertrauen konnte. 
Ich durchzufuhren es ist will die Zeit mit dem echten Mann angenehm, der mich verstehen wird und, von den Unannehmlichkeiten zu behuten. Es ist 
meine Traume. Ich der sehr traumerische Mensch. Ich der Romantiker. Auch ist eine meiner Lieblingsbeschaftigungen die Lekture der Bucher. 
Besonders lese ich die Liebesromane gern. Ich vergleiche der Hauptheldinnen der Romane mit mir haufig. Sie wohnen nicht das leichte Schicksal 
immer. Aber Ende immer finden die Liebe und leben das gluckliche Leben. Ich beneide manchmal sogar sie. 
Wir haben jetzt weit voneinander und nur nicht seit langem kennengelernt. Ich fuhle, dass diese Korrespondenz vieles fur uns bedeutet und wir 
beginnen grosser einander zu erkennen. Fur mich so ist es angenehm, dass du mir schreibst und du erlebst fur mich. Ich meine, dass das Internet 
uns die Chance gibt, jene Entfernung zu uberwinden, die jetzt zwischen uns. Wann ich deine Briefe, deine Worter lese, beginne ich, deine Absichten, 
dein Vertrauen zu verstehen. Ich will auch wird dir anvertraut werden. Aber man braucht dem Internet vollstandig nicht anzuvertrauen. Und warum 
braucht man nicht anzuvertrauen, ich dir werde ein Bisschen spater erzahlen. XXX, und du wie denkst, ob man dem Internet anzuvertrauen braucht?
Und jetzt werde ich meine Erzahlung uber das Schicksal fortsetzen. Wenn wir mit meiner Schwester (nennen ubrigens sie Lubov) ein ohne Eltern uns 
in allem blieben es half unsere Nachbarin die Tante Larisa. Sie war ein guter Freund unserer Familie. Wann meiner Schwester 29 Jahre sie durch 
das Internet waren hat den Mann aus Grossbritannien kennengelernt. Sie wurden lange abgeschrieben und spater hat sich meine Schwester entschieden, 
zu ihm zu fahren. Wir haben die notige Summe des Geldes zusammen gesammelt und meine Schwester Lubov ist zu Grossbritannien gefahren. Ich blieb 
eine des Hauses. Dann arbeitete ich den Lehrer in der Schule schon. In einen solchen einsamen Abend sass ich und las das Buch. Plotzlich, das 
Klopfen in die Tur. Zu mir wurde mein ehemaliger Mitschuler beklopft, den ich nach dem Schulabgang nicht sah. Er hat angeboten, befreundet zu sein. 
Und ich habe, naiv zugestimmt. Und wir haben begonnen, zusammenzuleben. Ich dachte, dass bei uns die ernsten Beziehungen, aber er spielte mit mir 
nur. Ich habe nicht sofort es verstanden.
Ist 2 Monate nach dem Kreis meiner Schwester gegangen und sie ist zuruck angekommen. Meine Schwester war aller in den Tranen. Meine Schwester hat 
jener Mann betrogen, er hat sie nur fur das Geld kennengelernt. Diesem Menschen haben die grosse Summe des Geldes angeboten, wenn er vom Betrug 
das Madchen aus Russland anfahren kann. Er wollte meine Schwester den Banditen verkaufen... XXX du, was denkst war weiter?
Aber, der Ruhm dem Gott, ist aller auch meiner Schwester umgegangen es gelang, sie zu entlaufen. Aber darauf ist die Geschichte meiner Schwester 
nicht zu Ende gegangen. Nach dem Jahr danach ihr ist gegluckt, mit Dirk kennenzulernen. Es ist ihr Mann heute. Er kam der Gelehrte und nach den 
Schaffen er zur Stadt Kazan an. Meine Schwester war dort auch. Sie haben dort kennengelernt, nach der Woche ist nach Hause zu Deutschland abgefahren. 
Sie wurden durch das Internet abgeschrieben. Spater hat Dirk meiner Schwester angeboten, zu ihm anzukommen. Sie bezweifelte zuerst, aber spater 
hat zugestimmt. Dirk hat meiner Schwester das Geld sogar abgesandt, damit sie die Fahrt zu Deutschland bezahlen konnte. Jetzt wohnen sie in Deutschland. 
Meine Schwester kommt zu mir haufig an.
Aber du willst grosser wahrscheinlich mein Schicksal erkennen. Mein Schicksal hat sich tragischer, als bei meiner Schwester gebildet. Mit meinem 
Freund lebten wir nicht lange, er hat mich verraten und wir haben uns getrennt. Ich will mich wieder daruber nicht erinnern. 
Nach diesem Mann habe ich mehreren niemand war nicht. Ich sehr einsam und sentimental. Ich ersehne die Beziehungen mit dem anstandigen Mann einfach. 
Ich bin von der Einsamkeit ermudet. Ich kann eine nicht mehr sein.
Meine Schwester weiss meine Emotionen, deshalb hat sie mir angeboten, den Mann aus anderem Land durch das Internet kennenzulernen.
Ich wollte zuerst nicht, furchtete... Aber ich bin von der Einsamkeit so ermudet, dass ich zugestimmt habe. 
Du der erste Mensch, mit dem ich die Korrespondenz begonnen habe. In dir gibt etwas eigenartig. Du ziehst mich von etwas nicht erd-heran. Ich kann 
mich dir vollstandig offnen, als ob ich dich seit langem weiss.
Aber bis jetzt zu sehr fruh uber welche oder die Gefuhle, doch es nur den dritten Brief dir zu sprechen. Meine Schwester weiss mich das Internet grosser 
und sie benachrichtigte mich uber die Gefahr hier. Es ist jeder Spam oder Scam. Viele Menschen das Vertrauen benutzend verdienen darauf das Geld.
Aber du kannst dich nicht beunruhigen, dass ich bei dir das Geld bitten werde. Wenn es mir des Geldes notwendig sein wird, so wird mir meine Schwester 
helfen. Sie versprach, zu helfen. Und ich glaube, dass sie helfen wird.
Jetzt weisst Du allen mein Schicksal fast und du weisst wessen ich will von unserer Korrespondenz. Ich erzahlte dir in diesem Brief uber das gegenwartige 
Leben wenig. Ich verspreche uber allen, dir im folgenden Brief zu erzahlen.
Ich hoffe Du du wirst mich verstehen und wir werden unsere interessante Korrespondenz fortsetzen.
Heute sende ich dir des Fotos wieder ab, damit Du selbst wenn irgendwelches Teilchen mich neben dir war. Eben ich warte auf die neuen warmen Worter 
von dir und es ware dem Foto wunschenswert. Ich werde sehr dankbar sein.
Kusssssssssssse in die Wange Smiley......

Tschussss.

Deine Dinara



Spoiler:
Return-Path: <milayadinara@yahoo.com>
Delivered-To: XXX@pop-bsd-224-095.genotec.ch
Received: from pop-bsd-224-095.genotec.ch (localhost [127.0.0.1])
     by dkgate.mx.genotec.ch (Postfix) with ESMTP id 25FB21D21B3
     for <XXX>; Mon, 29 Mar 2010 00:49:23 +0200 (CEST)
Authentication-Results: pop-bsd-224-095.genotec.ch; dkim=pass Quelltext.i=milayadinara@yahoo.com
X-DKIM-Authentication-Results: pass
Received: from mx4.mail.genotec.ch (unknown [IPv6:2001:1b50::82:195:224:58])
     by pop-bsd-224-095.genotec.ch (Postfix) with ESMTP id 2083B1D210B
     for <XXX>; Mon, 29 Mar 2010 00:49:23 +0200 (CEST)
Received: from smtp105.plus.mail.re1.yahoo.com (smtp105.plus.mail.re1.yahoo.com [69.147.102.68])
     by mx4.mail.genotec.ch (MGate SQL 8.14.3/8.14.4) with SMTP id o2SMnHAJ029938
     for <XXX>; Mon, 29 Mar 2010 00:49:18 +0200 (CEST)
     (envelope-from milayadinara@yahoo.com)
Received: (qmail 80459 invoked from network); 28 Mar 2010 22:49:16 -0000
DomainKey-Signature: a=rsa-sha1; q=dns; c=nofws;
  s=s1024; d=yahoo.com;
  ;
  T3H5ifxqYEW7U=  ;
Received: from net166.187.188-240.yoladom.ru (milayadinara@188.187.166.240 with plain)
        by smtp105.plus.mail.re1.yahoo.com with SMTP; 28 Mar 2010 15:49:14 -0700 PDT
X-Yahoo-SMTP: ovZqR7CswBB6VXTU8jx2J9VWxO0OajTdoA--
X-YMail-OSG: kLn0LY.pBZbdCWsrpL0HoFYUv1l_9NcT0rtG6TGERRzLVRIwpH8eZ4ZRnjUK7ks5
X-Yahoo-Newman-Property: ymail-3
Date: Sun, 28 Mar 2010 20:44:00 +0200
From: "milayadinara@yahoo.com" <milayadinara@yahoo.com>
X-Mailer: Voyager (v3.99.4) Professional
Message-ID: <83253132.20100328224400@yahoo.com>
To: "XXX" <XXX>
Subject: Liebe Grusse aus Russland
References: <506887456477972768@rusta.ch>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: multipart/mixed; boundary="2IBgTHxoV55cLggRDRXbF3sfSc2IiX=_Se"
X-Spam-Checksum: bc9886ca2fb5057951308c7cc169ad0c
X-Processed-By: mx4.mail.genotec.ch
X-Greylist: Sender IP 69.147.102.68 not delayed
X-Spam-Report: ---- Start der SpamAssassin Auswertung
      0.1 DNS_FROM_OPENWHOIS     RBL: From: sender listed in bl.open-whois.org.
     -0.0 T_RP_MATCHES_RCVD      Envelope sender domain matches handover relay
                                 domain
      1.1 DATE_IN_PAST_03_06     Date: is 3 to 6 hours before Received: date
      0.0 UNPARSEABLE_RELAY      Informational: message has unparseable relay lines
     -0.1 SMILEY                 BODY: Contains one or more Smileys
     -0.1 DKIM_VALID_AU          Message has a valid DKIM or DK signature from author's
                                 domain
     -0.1 DKIM_VALID             Message has at least one valid DKIM or DK signature
      0.1 DKIM_SIGNED            Message has a DKIM or DK signature, not necessarily valid
      0.5 SPAMPIC_ALPHA_1        BODY: Image contains many alphanumeric chars
      0.1 ONE_PICTURE            BODY: Single picture
      0.1 NO_REAL_NAME           NO_REAL_NAME
     ---- Ende der SpamAssassin Auswertung
X-GIC-MailScanner-SpamScore: 1.667
X-GIC-MailScanner-SpamCheck: ham, hits=1.667 required=20 scantime="3.7031 seconds" origip=69.147.102.68
X-Scanned-By: "MGate 1.0" on 82.195.224.58
X-Antivirus: avast! (VPS 100328-1, 28.03.2010), Inbound message
X-Antivirus-Status: Clean
« Zuletzt geändert: 11. März 2024 um 11:32 von vierauge »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Dideli
Ex-Mitglied


Re: Dinara <milayadinara@yahoo.com>
Antwort #3 - 13. April 2010 um 20:38
 
Hallo XXX,
Heute weiss ich nicht, womit zu beginnen, den Brief dir zu schreiben. Ich will vieles dir sagen, aber ich weiss wovon nicht,
den Brief zu beginnen. XXX, erzahle, wie du heute? Wie deine Stimmung heute?
Bei mir die ausgezeichnete Stimmung, weil ich mich uber deinen Brief wieder freuen kann. Deine Briefe, deine Worter, deine
Emotionen ist ein aller so ungewohnlich fur mich, da du dich weit entfernt von mir befindest. Und nur deine Briefe nahern
dich mir. Wir konnen die Entfernung verringern. Ich dachte niemals fruher, dass der Mann von anderem Land so mich stark
interessieren kann. Aber dir gelang es, zu machen. Du solcher verstehende, gute und verantwortliche Mann. Ich denke, im
Folgenden kann ich auf dich gelegt werden. Du gerade jener Mann, der mir so fehlt, der mich verstehen kann. Ich beginne,
dir, aber uns noch fruh anzuvertrauen, uber ernster zu sprechen. Verstehe mich richtig. Ich weiss dich noch zu wenig. XXX,
du bist mit mir einverstanden?
In unserer vorhergehenden Korrespondenz erzahlte ich uber mich zu wenig, deshalb entstanden bei dir die Fragen zu mir. Ich
werde mich in diesem Brief grosser bemuhen, uber sich zu erzahlen. Ich erzahlte noch, anscheinend, dir nicht, dass ich am 9.
Marz 1981 geboren worden bin. Ich des Fisches nach dem Zeichen des Tierkreises. Und wen du nach dem Horoskop? Du glaubst an
die Vereinbarkeit nach dem Horoskop?
Ich liebe den Sport sehr. In der Jugend beschaftigte ich mich mit der Leichtatletik. Ich nahm an verschiedenen Wettbewerben
fruher teil und sogar nahm die Medaillenplatze ein. Jetzt wird bei mir zu wenig erhalten, die Zeit dazu, aber manchmal bei
mir in Fitness Club auszusteigen. Ich bemuhe mich immer, sich in Kondition zu geben. Und dir gefallt meine Figur? Und uberhaupt
bevorzuge ich das Gesundheitsverhalten. Ich rauchte auch den Alkohol niemals ich trinke nur nach den grossen Feiertagen, und
nur den Wein, das gewohnlich Weisse. Die heutige Jugend beginnt fruh zu rauchen und, die alkoholischen Getranke anzuwenden.
Viele davon toten den Organismus. Und wie du haltst? Du wahlst das Gesundheitsverhalten auch? Ich habe kein Peercing oder
die Tatowierung. Ich meine, dass das Madchen nur die naturliche Schonheit schmuckt. Man muss nur zu betonen die Schonheit
verstehen. Vor kurzem habe ich begonnen, das Haar anzustreichen. Dir gefallt? Ich bemuhe mich fast in jedem Brief, dir mein
dem Foto abzusenden. Du hast meine Fotos bekommen? Ich gefalle dir auf dem Foto?
Ich habe dein das Foto auch bekommen. Du der sympathische Mann. Ich spreche dir die Wahrheit. Du sehr nett. Du hast solche
schonen, guten Augen. Bei uns im Land sprechen: "die Augen - der Spiegel der Seele". Aber das Aussere, das Alter nicht die
Hauptsache fur mich. Die Hauptsache, so dass beim Menschen in der Seele. Die Hauptsache, damit der Mann aufrichtig war,
verstehend, gut. Ich bin uberzeugt, dass du solchen und bei dir nur die ernsten Absichten. Ich bin uberzeugt, dass bei dir
das reine Herz, das auf die leidenschaftlichen Beziehungen wartet....
Mein Herz rein und darin wird nur fur einen Menschen gewesen vorhanden. Ich bin zu den ernsten Beziehungen fertig. Mir fehlt
es daran nur, wer den Platz in meinem Herz belegen kann. Ich denke, dass du alle Chancen hast, um dieser Mensch zu werden. Du
sollst verstehen, zu warten, man muss die Ereignisse nicht beeilen. Ich will mich grosser in der Auswahl nicht irren. Mir wird
wieder viel zu krank sein, den Menschen zu verlieren. Ich erinnere mich die schlechte Erfahrung meiner Schwester Lubov. 
Ubrigens sprach ich nicht, wo sie jetzt. Meine Schwester wohnt in der Stadt Berlin in Deutschland mit dem Mann. Wir umgehen uns
mit ihr nur durch die Briefe e-mail. Sie schreibt mir die Briefe einmal in der Woche. Ich hatte zu ihr angerufen. Aber ich habe
kein Telefon und ich weiss ihre Rufnummer nicht. Mein Computer ist an das lokale Netz angeschlossen. Meine Schwester mit dem
Mann arbeiten an irgendwelcher wissenschaftlicher Universitat. Sie sind  die Gelehrten, studieren der Tiere. Sie fahren in die
Dienstreisen in andere Lander haufig, deshalb haben sie keinen standigen Wohnort bis jetzt und sie mieten die Wohnung nur. Ich
weiss ihre genaue Adresse jetzt nicht.
Ubrigens habe ich einen Kater auch. Seinen Namen Fedor. Mir gefallt sehr, mit ihm zu spielen. Mein Kater - mein bester Freund. Smiley
Nach dem Kreis meiner Schwester, ich wohne eine, nur mit dem Kater. Fruher wohnte ich im Haus der Eltern, aber jenes Haus war
viel zu alt. Deshalb musste ich in anderes Haus fahren. Ich habe die kleine Wirtschaft. Es ist der kleine Gemusegarten neben
meinem Haus. Im Sommer zuchte ich die Fruchte und das Gemuse selbst. Und diese Beschaftigung gefallt mir sehr. Ich habe die
Hauser gern, verschiedene Blumen zu zuchten. Bei mir sogar den Kaktus gibt es. Smiley)
Ich habe mich heute bemuht, mehr Informationen uber mich zu schreiben. Ich hoffe dir es hat meine Erzahlung uber mein Leben
gefallen. Ich soll jetzt gehen. Hoffe du mir du wirst die Antwort schreiben und du wirst grosser uber das Leben erzahlen, als
dir gefallt, sich zur freien Zeit zu beschaftigen. 
Ich werde auf deinen folgenden Brief, XXX warten.
Deine Dinara.



Spoiler:
Return-Path: <milayadinara@yahoo.com>
Delivered-To: XXX@pop-bsd-224-095.genotec.ch
Received: from pop-bsd-224-095.genotec.ch (localhost [127.0.0.1])
     by dkgate.mx.genotec.ch (Postfix) with ESMTP id 24B671D21E4
     for <XXX>; Tue, 30 Mar 2010 23:49:37 +0200 (CEST)
Authentication-Results: pop-bsd-224-095.genotec.ch; dkim=pass Quelltext.i=milayadinara@yahoo.com
X-DKIM-Authentication-Results: pass
Received: from mx2.mail.genotec.ch (unknown [IPv6:2001:1b50::82:195:224:56])
     by pop-bsd-224-095.genotec.ch (Postfix) with ESMTP id 073CF1D2145
     for <XXX>; Tue, 30 Mar 2010 23:49:37 +0200 (CEST)
Received: from smtp112.plus.mail.re1.yahoo.com (smtp112.plus.mail.re1.yahoo.com [69.147.102.75])
     by mx2.mail.genotec.ch (MGate SQL 8.14.3/8.14.4) with SMTP id o2ULnYWr022123
     for <XXX>; Tue, 30 Mar 2010 23:49:35 +0200 (CEST)
     (envelope-from milayadinara@yahoo.com)
Received: (qmail 31292 invoked from network); 30 Mar 2010 21:49:33 -0000
DomainKey-Signature: a=rsa-sha1; q=dns; c=nofws;
  s=s1024; d=yahoo.com;
  ssage-ID:To:Subject:In-Reply-To:References:MIME-Version:Content-Type;
  6Ylbscso5urj4=  ;
Received: from net81.195.109-176.yoladom.ru (milayadinara@109.195.81.176 with plain)
        by smtp112.plus.mail.re1.yahoo.com with SMTP; 30 Mar 2010 14:49:31 -0700 PDT
X-Yahoo-SMTP: ovZqR7CswBB6VXTU8jx2J9VWxO0OajTdoA--
X-Yahoo-Newman-Property: ymail-3
Date: Tue, 30 Mar 2010 19:48:23 +0200
From: "milayadinara@yahoo.com" <milayadinara@yahoo.com>
X-Mailer: Voyager (v3.99.4) Professional
Message-ID: <1695186357.20100330214823@yahoo.com>
To: "XXX" <XXX>
Subject: XXX
References: <564341752116280052@rusta.ch>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: multipart/mixed; boundary="QpTaRZ0AcdtL7xUDU=_rqPp6bxofrSEN17"
X-Spam-Checksum: 0c4a4c190e6c0d41170ea2eae108f3fa
X-Processed-By: mx2.mail.genotec.ch
X-Greylist: Sender IP 69.147.102.75 not delayed
X-Spam-Report: ---- Start der SpamAssassin Auswertung
     NONE
     ---- Ende der SpamAssassin Auswertung
X-GIC-MailScanner-SpamScore: 0
X-GIC-MailScanner-SpamCheck: ham, hits=0 required=20 scantime="0.0448 seconds" origip=69.147.102.75
X-Scanned-By: "MGate 1.0" on 82.195.224.56
X-Antivirus: avast! (VPS 100330-0, 30.03.2010), Inbound message
X-Antivirus-Status: Clean
« Zuletzt geändert: 11. März 2024 um 11:34 von vierauge »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Dideli
Ex-Mitglied


Re: Dinara <milayadinara@yahoo.com>
Antwort #4 - 13. April 2010 um 21:05
 
Hallo mein ferner Freund XXX,
Heute schreibe ich schon den funften Brief dir. Dank unserer Korrespondenz wissen wir noch ein wenig einander.
Aber ich will uber dich noch grosser erkennen. Welcher du? Was wirklich bist du willst von unserer Korrespondenz?
Ob wirklich du denkst, was bei uns die ernsten Beziehungen entstehen konnen? Ob wirklich du beginnst, mir
anzuvertrauen? 
XXX, entschuldige, dass ich dir solche Fragen vorlege. Aber ich soll auf hundert Prozente in deiner Aufrichtigkeit
uberzeugt sein. Du verstehst meine Emotionen wahrscheinlich. Fur mich vieles bedeutet unsere Korrespondenz. Es ist
schade, dass es die einzige Moglichkeit jetzt fur unseren mit dir des Verkehrs ist. Bei mir sogar kein Telefon gibt
es, um zu dir anzurufen. Einfach bedurfte ich mich bis zu diesem Moment des Telefons nicht. Ich wohne fast lebenslang
im Dorf, ich arbeite auch im verwandten Dorf, wo immer alles nebenan. Aber nach unserem mit dir der Bekanntschaft
hat sich vieles in meinem Leben geandert. Du bedeutest sehr vieles fur mich. Du gibst mir die Chance, das neue
Leben, das ganz nicht meinem heutigen Leben ahnlich ist zu beginnen.
Ich beginne grosser, an dich, uber deine Vorschlage zu denken. Ich kann nicht erklaren, was mit mir geschieht. Du
so bist von mir fern, aber ich fuhle deine Anwesenheit nebenan mit mir. Als ob du nebenan mit mir eben sprichst. In
dir gibt etwas solches, dass so mich heranzieht, zieht. Ich uberzeuge mich mit jedem Tag immer mehr darin, das Schicksal
existiert. Und ich glaube an das Schicksal. Kann, du bist mein Schicksal!? Und wie du denkst? Du bist mit mir, mit
meinen Gedanken einverstanden?
Gestern habe ich den Brief e-mail von meiner Schwester bekommen. Sie hat mir geschrieben, dass bei ihr aller jetzt
und gut ist, wenn mir die Hilfe passen wird, so wird sie mir unbedingt helfen. Ich habe meiner Schwester den Antwortbrief
geschrieben. Im Brief habe Ich uber dich, uber unsere mit dir der Korrespondenz erzahlt. Dass du mir sehr gefallst. Sie
soll die Antwort bald schreiben. Ich vertraue meiner Schwester sehr an. Und ich denke sie mir wird den guten Ratschlag
geben. Wir waren von der Kindheit die sehr nahen Freunde mit ihr und sie half mir in die schwierige Minute immer. Meine
Schwester ist der einzige nahe Mensch fur mich. Ausser ihr habe ich niemanden naher nicht. Auch hat mir die grosse Hilfe
in die Leben meine Tante geleistet. Ich erzahlte dir schon uber sie. Heute bin ich meine Tante in der Strasse begegnet.
Sie hat mich zu sich zu Gast gerufen. In der allernachsten Zeit muss man zu ihr aussteigen. Wie Du mir denkst braucht
man ihr uber unsere mit dir der Korrespondenz zu erzahlen? Wie du haltst? Du wirst gegen nicht?
Ich habe heute begonnen, das neue Buch zu lesen. Es ist der Roman. Sie heisst "das Tagebuch der Stewardess". Autor Makl
Maris. Es ist die Geschichte der Stewardess, die ihr Lieblingsmann geworfen hat. Mir hat der Anfang des Romans sehr
gefallen. Und kaum habe ich eine freie Zeit, ich werde dieses Buch lesen. Ich werde spater dir das Schicksal dieses
Madchens erzahlen. Wenn dir interessant endlich sein wird.
Und uberhaupt, die Lekture der Bucher ist eine sehr interessante und wissenswerte Beschaftigung. Manchmal stelle ich mich
anstelle der Heldin des Buches vor, ich erlebe fur sie, und manchmal stromen bei mir die Tranen sogar... Ja, ich bin sehr
empfindliche, zarte Madchen. Nur bin ich sehr einsam, ich habe nahe Freunde hier fast nicht, ich habe niemanden mich zu
offnen, wird von den Emotionen mitteilen.
XXX, mir reicht der Mann gar nicht aus, die ich liebgewinnen konnte, und der sich um mich sorgen konnte. Ich bin von
der Einsamkeit ermudet, und nicht mehr will eine bleiben. Du der einzige Mann, wer mich so auch wem ich stark interessiert
hat bist wirklich interessant. Ich hoffe auf die helle Zukunft neben dir. Wir wurden einander, als irgendwann um vieles
naher. Ich freue mich uber jenen Moment sehr, wann du in meinem Leben erschienen bist. Ich will mein Herz nur dir, weil
nur du wurdig seiner offnen. Du jetzt nah und verwandt mir der Mensch. Ich bin mit dir vollstandig aufrichtig ich will
von deinen Gefuhlen nicht zu spielen. Mich interessiert der Flirt oder die augenblicklichen Beziehungen nicht, ich will
die realen und ernsten Beziehungen. Ich denke, bei dir genau solche, und du wirst dich mit der vollen Ernsthaftigkeit zu
mir verhalten und du wirst in ganz ehrlich nach der Beziehung zu mir.
Mir zu gefallen, deine Briefe zu lesen, in die soviel viel interessante Gedanken und Ideen geben. Sage mir, dir gefallen
meine Briefe auch? Ich sogar lese sie manchmal durch, weil ich nicht deinen einheitlichen Gedanken nicht versaumen will.
Aber ich will nicht, dass du meine Gefuhle vorgebracht bist. Entschuldigen Sie mich, wenn ich mich viel zu ausdrucksvoll
ausprage. Moglich, dich erwarteten es von mir nicht? Aber etwas hat den Weg meines Lebens vor kurzem geandert, und ich
meine, dass es - du.
XXX, ich werde auf deinen Brief warten, und ich will so stark es, so bald wie moglich bekommen. Ich hoffe, dass du mir
sehr bald schreiben wirst, du wirst mich nicht zwingen, sich von der Einsamkeit zu langweilen.
Deine Dinara.



Spoiler:
Return-Path: <milayadinara@yahoo.com>
Delivered-To: XXX@pop-bsd-224-095.genotec.ch
Received: from pop-bsd-224-095.genotec.ch (localhost [127.0.0.1])
     by dkgate.mx.genotec.ch (Postfix) with ESMTP id 3CE8F1D2294
     for <XXX>; Thu,  1 Apr 2010 01:45:50 +0200 (CEST)
Authentication-Results: pop-bsd-224-095.genotec.ch; dkim=pass Quelltext.i=milayadinara@yahoo.com
X-DKIM-Authentication-Results: pass
Received: from mx5.mail.genotec.ch (unknown [IPv6:2001:1b50::82:195:224:59])
     by pop-bsd-224-095.genotec.ch (Postfix) with ESMTP id 376041D2288
     for <XXX>; Thu,  1 Apr 2010 01:45:50 +0200 (CEST)
Received: from smtp108.plus.mail.re1.yahoo.com (smtp108.plus.mail.re1.yahoo.com [69.147.102.71])
     by mx5.mail.genotec.ch (MGate SQL 8.14.3/8.14.4) with SMTP id o2VNjii4076072
     for <XXX>; Thu, 1 Apr 2010 01:45:45 +0200 (CEST)
     (envelope-from milayadinara@yahoo.com)
Received: (qmail 17742 invoked from network); 31 Mar 2010 23:45:43 -0000
DomainKey-Signature: a=rsa-sha1; q=dns; c=nofws;
  s=s1024; d=yahoo.com;
  ;
  D/o2xuDBkjYDg=  ;
Received: from net166.187.188-87.yoladom.ru (milayadinara@188.187.166.87 with plain)
        by smtp108.plus.mail.re1.yahoo.com with SMTP; 31 Mar 2010 16:45:41 -0700 PDT
X-Yahoo-SMTP: ovZqR7CswBB6VXTU8jx2J9VWxO0OajTdoA--
X-YMail-OSG: bhBJwo.wU6_UBYnV6w--
X-Yahoo-Newman-Property: ymail-5
Date: Wed, 31 Mar 2010 20:32:26 +0200
From: "milayadinara@yahoo.com" <milayadinara@yahoo.com>
X-Mailer: Voyager (v3.99.4) Professional
Message-ID: <476703629.20100331223226@yahoo.com>
To: "XXX" <XXX>
Subject: Hallo mein ferner Freund
References: <564613227962015316@XXX>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: multipart/mixed; boundary="zf7fsxXLzb1oHFFSrsK=_umSFUZqc7Ilnh"
X-Spam-Checksum: c13f41a77dff833a51ef986f7abbc0c8
X-Processed-By: mx5.mail.genotec.ch
X-Greylist: Sender IP 69.147.102.71 not delayed
X-Spam-Report: ---- Start der SpamAssassin Auswertung
      0.1 DNS_FROM_OPENWHOIS     RBL: From: sender listed in bl.open-whois.org.
     -0.0 T_RP_MATCHES_RCVD      Envelope sender domain matches handover relay
                                 domain
      1.1 DATE_IN_PAST_03_06     Date: is 3 to 6 hours before Received: date
      0.0 UNPARSEABLE_RELAY      Informational: message has unparseable relay lines
     -0.1 DKIM_VALID_AU          Message has a valid DKIM or DK signature from author's
                                 domain
     -0.1 DKIM_VALID             Message has at least one valid DKIM or DK signature
      0.1 DKIM_SIGNED            Message has a DKIM or DK signature, not necessarily valid
      0.1 ONE_PICTURE            BODY: Single picture
      0.1 NO_REAL_NAME           NO_REAL_NAME
     ---- Ende der SpamAssassin Auswertung
X-GIC-MailScanner-SpamScore: 1.267
X-GIC-MailScanner-SpamCheck: ham, hits=1.267 required=20 scantime="4.0887 seconds" origip=69.147.102.71
X-Scanned-By: "MGate 1.0" on 82.195.224.59
X-Antivirus: avast! (VPS 100331-2, 31.03.2010), Inbound message
X-Antivirus-Status: Clean
« Zuletzt geändert: 11. März 2024 um 11:34 von vierauge »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Dideli
Ex-Mitglied


Re: Dinara <milayadinara@yahoo.com>
Antwort #5 - 13. April 2010 um 21:07
 
Hallo XXX,
Wie deine Stimmung heute?
Ich bin wieder sehr glucklich, dass ich deine Worter wieder lesen kann, deine Gedanken erkennen. XXX, ich dir will eingestehen,
dass sich an dich und deinen Briefen gewohnt hat, und bei mir erscheint die Notwendigkeit jeden Tag, deine Briefe zu bekommen.
XXX, ab Datum unserer Bekanntschaft hat sich mein Leben zur besten Seite geandert. Und es dank dir, weil jeder Tag des Verkehrs
mit dir das grosse Vergnugen liefert. Mit jedem Brief konnen wir besser einander erkennen. Mir ist es sehr angenehm, uber dich mehr
zu erkennen. Du erprobst ist die Gefuhle ahnlich?
Du weisst schon vieles mich. Ich bin uberzeugt, dass du mich noch grosser wissen willst und du willst das volle Bild meines Lebens
vorstellen. Heute werde ich dir wie erzahlen geht meinen Tag. Dir ist es wahrscheinlich interessant, als ich beschaftige mich den
ganzen Tag.
Seit dem Morgen stehe ich am 7.00, im Sommer oder auf, wenn warm ist, ich mache einen leichten Lauf. Es hartet den Organismus sehr
ab und uberhaupt unterstutzt es meine Figur in der schonen Form. Jetzt lasst das Wetter mir nicht zu, Morgenlauf zu machen. Spater
dusche ich mich, ich fruhstucke und ich versammle mich auf ich arbeite. Spater fuhre ich fast den ganzen Tag auf der Arbeit durch.
Auf das Mittagessen komme ich nach Hause, manchmal speise ich gerade in der Schule. Ich kehre von der Arbeit ungefahr in 17-18 Uhr
abends, und manchmal und spater zuruck. Mir gefallt sehr, mit den Kindern zu arbeiten. Bei uns in Russland sprechen: "die Kinder sind
Blumen des Lebens". Ich bin mit dieser Meinung vollstandig einverstanden. Und wie du denkst? Du bist mit dieser Meinung einverstanden?
Ich glaube sehr und ich hoffe, dass bald und ich Mutter werde. Ich will, dass ich ein Madchen und den Jungen habe. Smiley
Die Abende fuhre ich eine immer durch, manchmal kommt meine Tante oder mein Kollege nach der Arbeit zu Besuch. Ihren Namen Liana.
Ich werde dir das Foto, wo ich und mein Kollege heute absenden. Wir lernten mit ihr zusammen an der padagogischen Universitat. Am
Abend, nach der Arbeit bereite ich ich das Abendessen vor, ich mache eine hausliche Arbeit, ich bereite mich auf den folgenden
Schulunterricht vor. Und wenn mir die freie Zeit ich bleibt ich lese das Buch, und manchmal sehe ich den Fernseher. So gehen meine
grauen alltaglichen Tage. Jeden Tag ein und auch. Auf den Ausgehtagen bei mir erscheint grosser freier Zeit. Nach den freien Tagen
mache ich eine Gemutlichkeit des Hauses gewohnlich, ich wasche die Kleidung, und manchmal gehe ich in die russische Sauna.
Jetzt stellst du grosser vor, wie ich jetzt und wohne warum fehlt es mir so am Verkehr mit dir. Und wie deinen Tag geht? 
XXX, ich habe den Brief von meiner Schwester heute bekommen. Mir war es sehr interessant, zu lesen, dass sie an dich, uber unsere
Beziehungen denkt. Dir ist es wahrscheinlich auch sehr interessant. Meine Schwester hat geschrieben, dass sie sehr froh ist, dass ich
den Verkehr mit dem Mann begonnen habe. Die Hauptsache, sie spricht, damit ich mich nicht beeilte und horte meinem Herz zu. Mein Herz
wird mir wie mir vorsagen, weiter zu handeln. Und ich bin mit ihr vollstandig einverstanden. Auch hat meine Schwester mir gesagt, dass
wenn die Hilfe gefordert wird, so wird sie sehr froh sein mir zu helfen, die Hauptsache damit war ich glucklich. Auch hat sie gesagt,
dass sie beginnen, das neue Projekt nach dem Studium der wilden Tiere zu entwickeln. Es ist die sehr arbeitsintensive Arbeit und
darauf ist sehr viel Zeit notwendig. Und meine Schwester hat sehr wenig freie Zeit, um mir zu schreiben. Ich verstehe meine Schwester
ich will sie von ihrer Lieblingsarbeit nicht ablenken. 
Ubrigens habe ich heute die freie Zeit gefunden eben hat das Buch gelesen, uber das ich dir fruher sprach. Es ist das Buch uber das
schwere Schicksal der Stewardess, aber mit dem glucklichen Ende. Mir hat dieses Buch sehr gefallen. Ich hoffe, dass meine nicht das
leichte Schicksal das gluckliche Ende auch haben wird. Ich hoffe darauf sehr. 
Viele junge Madchen traumen vom schonen Prinzen auf dem weissen Pferd, das sie weit-weit ins Konigreich fortfuhren wird. Aber mir ist
der Prinz auf dem weissen Pferd nicht notig. Ich will, dass mein Auserwahlte der einfache Mann ist, der ich verstehen konnte, dem ich
konnte anvertraut werden wird. Ich weiss den Preis des Geldes, und der Mann ist mir nicht nur fur das Geld notig. Seine Haupt - Warme,
seine Sorge. Das Alter auch nicht spielt der grossen Rolle fur mich. Wesentlich in den Beziehungen das gegenseitige Verstandnis. Und
wenn das gegenseitige Verstandnis wird, so wird auch die Familie glucklich. Du bist mit meinen Gedanken einverstanden? Du haltst auch
so?
Auch will ich vollstandig vom Mann nicht abhangen. Ich will, dass in unserer Familie die gleichen Rechte des Mannes und der Frau. Es
soll die Gleichberechtigung sein. Du bist mit mir einverstanden? Fur mich, die Familie ist ein Mann, die Frau, die Kinder, die sehr
lieben und respektieren einander, und sind immer fertig, einander in die schwierige Minute zu helfen. Auch ist die Familie eine Zelle
der Gesellschaft. Mir ist es schade, dass jetzt sehr viele die Familie zerstort werden. Ich hoffe bei mir es wird die gluckliche
Familie. Und welches hast du den Einblick in die Familie? Welche deine Hauptideen der glucklichen Familie?
Bei uns voran muss man nur jene Zeit eben erwarten, wann wir uber allen einander eingestehen konnen. Die Zeit wird auf wieviel wir
zeigen wir gehoren zusammen. Du bist mit mir einverstanden? Verstehe XXX, uns teilt die riesige Entfernung. Und wir uns nur, wenn
auf ein Wagnis einlassen werden, wir konnen das gegenwartige Gluck finden, das wir nach-Nahe von uns nicht finden konnten. Ich bin
uberzeugt, dich gerade jener Mensch, der mich glucklich machen kann. Und ich kann glucklich dich machen. Mir ist grosser, als nur die
Korrespondenz wunschenswert. Es nur den Anfang unserer Beziehungen. Und wenn nur wir konnen wird einander anvertraut werden, so konnen
wir auf den naheren Verkehr ubergehen. XXX, du bist mit mir einverstanden? XXX, erzahle, auf wieviel du ist in den Absichten ernst?
Du willst auf das neue Niveau des Verkehrs ubergehen? Du bist dazu fertig?
Mir sind die Antworten auf meine Fragen sehr wichtig. Bitte antworte, nur ehrlich. Ich will deine Meinung sehr wissen.
Jetzt muss ich gehen, heute habe ich mich bemuht, allen zu schreiben, was in meinem Herz siedet. Ich hoffe sehr, dass in der allernachsten
Zeit ich den kostbaren Brief von dir mit den Antworten auf meine Fragen bekommen werde. 

Du gefallst mir sehr!Kuss

Deine zarte Dinara.



Spoiler:
Return-Path: <milayadinara@yahoo.com>
Delivered-To: XXX@pop-bsd-224-095.genotec.ch
Received: from pop-bsd-224-095.genotec.ch (localhost [127.0.0.1])
     by dkgate.mx.genotec.ch (Postfix) with ESMTP id A11131D1FCE
     for <XXX>; Sat,  3 Apr 2010 04:18:04 +0200 (CEST)
Authentication-Results: pop-bsd-224-095.genotec.ch; dkim=pass Quelltext.i=milayadinara@yahoo.com; dkim=pass Quelltext.i=@yahoo.com
X-DKIM-Authentication-Results: pass
Received: from mx3.mail.genotec.ch (unknown [IPv6:2001:1b50::82:195:224:57])
     by pop-bsd-224-095.genotec.ch (Postfix) with ESMTP id 9C09A1D1F3D
     for <XXX>; Sat,  3 Apr 2010 04:18:04 +0200 (CEST)
Received: from smtp116.plus.mail.re1.yahoo.com (smtp116.plus.mail.re1.yahoo.com [69.147.102.79])
     by mx3.mail.genotec.ch (MGate SQL 8.14.3/8.14.4) with SMTP id o332I2n1050649
     for <XXX>; Sat, 3 Apr 2010 04:18:03 +0200 (CEST)
     (envelope-from milayadinara@yahoo.com)
Received: (qmail 76189 invoked from network); 3 Apr 2010 02:18:01 -0000
DomainKey-Signature: a=rsa-sha1; q=dns; c=nofws;
  s=s1024; d=yahoo.com;
  on:Content-Type:X-Antivirus:X-Antivirus-Status;
  C8U2d1RwfS8B4=  ;
DKIM-Signature: v=1; a=rsa-sha256; c=relaxed/relaxed; d=yahoo.com; s=s1024; t=1270261081; bh=rfEdn2F4x77x+CRaevwH1+3n/A2ljmo4xg/pm2ek8ZM=; :X-Antivirus:X-Antivirus-Status; gobcEurT4GReU=
Received: from localhost (milayadinara@188.187.171.8 with plain)
        by smtp116.plus.mail.re1.yahoo.com with SMTP; 02 Apr 2010 19:18:01 -0700 PDT
X-Yahoo-SMTP: ovZqR7CswBB6VXTU8jx2J9VWxO0OajTdoA--
X-YMail-OSG: 66V39_4VM1lWFeSeljwYH9kWPPnT6YqpjTsrEOlhBYtYx3Y
uuUQ2i.HuA7nxGnbGqyw4rQk7IddAMIJxBvZwjEjzDNprEAvcVcPosqGxOmW
ZrMFp8NtIGWBAlqSfAt5o5hO18T4SUsHB2vbnjvPQskas_OoAHfGgSARFcqs
NLGa_qE8fzgbC.PGLm5wIksR0vLthq.qOzugdeq.SxD0uiT97OLMtfDUtDCK
nJSDhh06uw6Jg0.0krUmjmrdWTd26bSMBZTY4I.fW7cFoO7mmVyPkd.APRUj
3TaAE1kgTulgMDwbZ1fp3aVITxk8V9LNeF1bnXsQS2qoFzZudsRD4mEr7cIq
PUgBTmBp9A00Uc6LoBlMaeunLpiRCJPs-
X-Yahoo-Newman-Property: ymail-5
Date: Fri, 2 Apr 2010 20:04:41 +0200
From: "milayadinara@yahoo.com" <milayadinara@yahoo.com>
X-Mailer: Voyager (v3.99.4) Professional
Message-ID: <245883488.20100402220441@yahoo.com>
To: "XXX" <XXX>
Subject: Hallo Ruedi
References: <526640829572007824@XXX>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: multipart/mixed; boundary="LJ5NlafTnJorqb6IBuvwJe=_j2uR82a2Zv"
X-Antivirus: avast! (VPS 100402-0, 02.04.2010), Outbound message
X-Antivirus-Status: Clean
X-Spam-Checksum: 2157ee63eee9746aef0fa129e7d55c3a
X-Processed-By: mx3.mail.genotec.ch
X-Greylist: Sender IP 69.147.102.79 not delayed
X-Spam-Report: ---- Start der SpamAssassin Auswertung
     NONE
     ---- Ende der SpamAssassin Auswertung
X-GIC-MailScanner-SpamScore: 0
X-GIC-MailScanner-SpamCheck: ham, hits=0 required=20 scantime="0.0587 seconds" origip=69.147.102.79
X-Scanned-By: "MGate 1.0" on 82.195.224.57
« Zuletzt geändert: 11. März 2024 um 11:35 von vierauge »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Dideli
Ex-Mitglied


Re: Dinara <milayadinara@yahoo.com>
Antwort #6 - 13. April 2010 um 21:47
 
Hallo XXX,
Wie geht es dir heute?
Ich habe mich schneller bemuht befreit zu werden, um, deinen Brief im Briefkasten wieder zu sehen.
Du wahrscheinlich verstehst meine Gefuhle schon, wann ich den neuen Brief von dir bekomme. Ich bin dir dafur sehr dankbar,
dass du mich nicht vergisst und du schreibst mir wieder. Vieles bedeutet dieses fur mich.
Ich bin einverstanden, dass du schon im Alter und dich die Kinder nicht haben willst. Ich verstehe dich. Aber fur dich bin ich
fertig, Zugestandnisse zu machen. Ich will dich nicht verlieren. Ich bin mit dir einverstanden, dass wir die allgemeinen Hobbys
haben sollen. Ich bin uberzeugt, dass du mich lehren wirst, zu fliegen. ok?
XXX, ich soll dir heute eingestehen. Du sollst es wissen. XXX, du wurdest fur mich ein verwandter Mensch. Wenn ehrlich,
du mir gefallst, weil du mir, uber als dich zu gefallen mir schreibst. Mir jetzt will es sich mit dem grossen Wunsch mit dir
von meinen Gedanken, und den neuen Ideen in meinem Brief teilen. 
Ich denke, dass du der Mensch, dem ich und glauben anvertrauen kann. Du nicht solchen wie allen. Du der eigenartige Mensch.
Du solchen einzig, und will ich dich nicht verlieren. Du wurdest in mein Herz durchgedrungen. Wenn auch ist wenig Zeit eben
gegangen, aber du konntest mich fur die Ideen, den Gedanken vollstandig interessieren. Ich kann mich jetzt vollstandig dir
offnen, alle Gedanken, die Emotionen erzahlen. Ich will, dass unsere Gefuhle anfangen, mit jedem Tag zu erstarken. Noch wunsche
ich, dass du dich auch mir vollstandig geoffnet hast. Du kannst mir uber deine Gefuhle erzahlen? Was du fuhlst? Uber als dir
sagt dein Herz? Ich habe dich vollstandig interessiert? Du vertraust mir an?
XXX, du wurdest fur mich ein sehr naher Mensch. Ich will dein einziges Madchen sein, und du wirst von meine einzig. Ich will,
dass du mein Zarte bist, der ich die Seele offnen kann, dem ich anvertraut werden kann. Ich will dir nur die zartesten Worter
sagen. XXX, ich kann dich Liebling oder anderen zartlichen Wortern nennen? Fur dich wird es angenehm sein?
Liebliche XXX, in diesem Brief will ich dir von den am meisten geheimen Traumen mitteilen. Manchmal kann ich nicht wird meinen
Freunden hier, meinen Kollegen anvertraut werden. Da, wie du selbst weisst, verstehen viele nicht, die Geheimnisse zu bewahren.
Noch fur den weiblichen Charakter charakteristisch solche Qualitat, wie alle Neuheiten von allem der Reihe nach zu verbreiten.
Es bedeutet, zu klatschen. Ich liebe nicht, wer andere Menschen ohne ihr Einverstandnis bespricht. Ich verachte die Klatsche.
Ich meine, dass wenn du etwas dem Menschen sagen willst, so sollst du es ins Gesicht sagen. Fruher reicht mir solcher Mensch
nicht aus, der ich die Geheimnisse offnen konnte. 
Viele traumen zur heutigen Zeit, die Karriere zu machen, vieles Geld zu haben, die Macht zu haben. Aber ich strebte danach niemals.
Mir reicht das einfach menschliche Gluck aus. Ich will glucklich sein. Und das Gluck fur mich besteht im einfachen Leben. Hubsche
XXX, fur mich das schon grosse Gluck es nur, dass ich in dieser schonen Welt lebe, kann ich diese frische und reine Luft atmen,
das einfache Wasser trinken, diese warme und helle Sonne sehen, die die ganze schone umgebende Welt beleuchtet. Mir ist es sehr
angenehm, den Liedern der Vogel zuzuhoren, im fruhen Fruhling wie zu sehen bluht die erste Blume auf, wie auf den Baumen die
ersten Blatterchen erscheinen. XXX ich denke solcher Frage haufig nach: warum streben viele Menschen nach dem Geld, zum Reichtum?
Liebliche XXX, personlich fur mich der Reichtum die gute, eintrachtige Familie zu haben, die liebende Frau und Du weisst
wahrscheinlich schon meine Hauptideale des Lebens. Und du verstehst mich. Ich will nichts
uberflussig nicht. Mein einziger Traum ist den schonen Menschen, der mich von der Liebe und der Sorge umgeben kann, und der ich
das Herz schenken kann, voll der Liebe zu finden. Ich will mit solchem Menschen die schone Familie bilden. XXX, einzig, dass
wir in die Zukunft lassen konnen, so ist es der Nachkommen.
XXX, meine Traume und die Vorstellungen bezuglich der Zukunft konnen dir naturlich gefallen. Aber diese meine personliche Meinung,
und bei jedem Menschen ist die Meinung immer. Ich hoffe sehr, dass wir die allgemeine Meinung haben werden. 
XXX, dich schon seit langem nicht der Bub und verstehst du allen sehr gut. Und dir ist es die realen Beziehungen mit mir
wunschenswert. Ich bin auch nicht das kleine Madchen und vollstandig mit dir einverstanden. Dass weisst du allen mich, ist dir in
meinen Briefen ubergeben. Ich weiss dich nur durch die Briefe auch, die du mir schreibst. Ich will den unmittelbaren Verkehr mit
dir auch, ich will deine Stimme horen, ich will deine Anwesenheit nebenan mit mir fuhlen. Aber wir haben keine andere Moglichkeit
fur den Verkehr bis jetzt. Ich verstehe nicht sehr gut, den Computer zu benutzen. Ich will lernen. Ich habe der Hilfe bei meinem
Kollegen nach der Arbeit, des Lehrers der Informatik Gulnara Venerovna gebeten. Sie versprach, mir in der Aneignung des Computers
zu helfen. Und bald konnen wir das offene Gesprach fuhren. Es wird sehr interessant sein. Auch habe ich bei der Bekannten erkannt,
was durch das offentliche Telefon anrufen konnen. Morgen werde ich auf die Post gehen und allen erkenne ich.
Es kann unser Verkehr bald sein wird auf das neue Niveau ubergehen. Du bist daruber froh?
Ich habe den sehr langen Brief dir wieder geschrieben, aber ich hoffe dir es wird angenehm sein, den Brief zu lesen, weil es vom
ganzen Herz und den tiefsten Gefuhlen geschrieben ist.
XXX, ich denke du auch in die Briefe du legst das Teilchen der Seele an, doch ist es mir immer so angenehm, deine Briefe zu
lesen. Ich bin dir dafur warm dankbar, das du mir im Brief absendest. Jetzt werde ich deinen schonen Brief wieder erwarten Smiley.
Mit den herzlichen Grussen nur deine Dinara.



Spoiler:
Return-Path: <milayadinara@yahoo.com>
Delivered-To: XXX@pop-bsd-224-095.genotec.ch
Received: from pop-bsd-224-095.genotec.ch (localhost [127.0.0.1])
     by dkgate.mx.genotec.ch (Postfix) with ESMTP id 98D0D1D2230
     for <XXX>; Sun,  4 Apr 2010 05:44:45 +0200 (CEST)
Authentication-Results: pop-bsd-224-095.genotec.ch; dkim=pass Quelltext.i=milayadinara@yahoo.com; dkim=pass Quelltext.i=@yahoo.com
X-DKIM-Authentication-Results: pass
Received: from mx5.mail.genotec.ch (unknown [IPv6:2001:1b50::82:195:224:59])
     by pop-bsd-224-095.genotec.ch (Postfix) with ESMTP id 8DA191D2227
     for <XXX>; Sun,  4 Apr 2010 05:44:45 +0200 (CEST)
Received: from smtp112.plus.mail.re1.yahoo.com (smtp112.plus.mail.re1.yahoo.com [69.147.102.75])
     by mx5.mail.genotec.ch (MGate SQL 8.14.3/8.14.4) with SMTP id o343ihMj056790
     for <XXX>; Sun, 4 Apr 2010 05:44:44 +0200 (CEST)
     (envelope-from milayadinara@yahoo.com)
Received: (qmail 38939 invoked from network); 4 Apr 2010 03:44:42 -0000
DomainKey-Signature: a=rsa-sha1; q=dns; c=nofws;
  s=s1024; d=yahoo.com;
  on:Content-Type:X-Antivirus:X-Antivirus-Status;
  KhwfY2iFSUYfY=  ;
DKIM-Signature: v=1; a=rsa-sha256; c=relaxed/relaxed; d=yahoo.com; s=s1024; t=1270352682; bh=SsyZtf+tCK7gc3CZr+fIFZk5xtwazhn60rmCynkylkw=; :X-Antivirus:X-Antivirus-Status; y7mCCNFgjS78w=
Received: from localhost (milayadinara@188.187.162.204 with plain)
        by smtp112.plus.mail.re1.yahoo.com with SMTP; 03 Apr 2010 20:44:41 -0700 PDT
X-Yahoo-SMTP: ovZqR7CswBB6VXTU8jx2J9VWxO0OajTdoA--
X-YMail-OSG: 4FbtjjoVM1krh7Ul49m6jQL9mEvXhUioF_LPywMZ9IcHIJl
MHm1Lw0Q5i7g7g4U65h0iWJrLySGV9dkTORVxYIrVqtWSHctrh5gbKu_RLOA
5ryiOQ5KMwew6k.OhHUnMaCoFL3cBeZ.6msbmTiIZLlLZ89nUCi7FeH5HAPJ
vbJx4f8nWV6IhhFpEWxdPGvNEUs6a6WNQff6V1OloXePcJ9EOWdeMjmvaYzF
gm.qTqsifngvUlM0IbaIYxhTecC.v_UvZueUjeJVH0JwhepvuY3_DPETPOvZ
nTWwsd_0DfjPpeFxjx8qA9gFd0WeH6D8.5QFMLzu1jF4CdjJ14C9fGNtmiop
l64rvhNvHTw1SYeIi6wZWu1xqocMzAl6FJMiW
X-Yahoo-Newman-Property: ymail-3
Date: Sat, 3 Apr 2010 19:20:45 +0200
From: "milayadinara@yahoo.com" <milayadinara@yahoo.com>
X-Mailer: Voyager (v3.99.4) Professional
Message-ID: <188711008.20100403212045@yahoo.com>
To: "XXX" <XXX>
Subject: fuer dich
References: <529616677114443533@XXX>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: multipart/mixed; boundary="DgEVBe6kT15Jj0li7=_VwkMLhZOLOtlHX1"
X-Antivirus: avast! (VPS 100403-0, 03.04.2010), Outbound message
X-Antivirus-Status: Clean
X-Processed-By: mx5.mail.genotec.ch
X-Greylist: Sender IP 69.147.102.75 not delayed
X-Spam-Report: ---- Start der SpamAssassin Auswertung
     NONE
     ---- Ende der SpamAssassin Auswertung
X-GIC-MailScanner-SpamScore: 0
X-GIC-MailScanner-SpamCheck: ham, hits=0 required=20 scantime="0.0536 seconds" origip=69.147.102.75
X-Scanned-By: "MGate 1.0" on 82.195.224.59
X-Antivirus: avast! (VPS 100403-1, 03.04.2010), Inbound message
X-Antivirus-Status: Clean
« Zuletzt geändert: 11. März 2024 um 11:36 von vierauge »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Dideli
Ex-Mitglied


Re: Dinara <milayadinara@yahoo.com>
Antwort #7 - 13. April 2010 um 21:51
 
Mail 8

Hallo XXX,
Wie deine Stimmung? Wie den Sonntag durchgefuhrt hat? 
Ich habe diesen Sonntag mit dem Nutzen fur die Gesundheit durchgefuhrt. Ich mit dem Kollegen
Liana gingen heute in die Sporthalle, um Sport zu betreiben. Zuerst waren wir im Trainingssaal,
spater haben die Sektion nach den ostlichen Tanzen besucht. Mir hat unsere heutige Veranstaltung
sehr gefallen. Ich liebe den Sport. Der Sport festigt die Muskeln, die Nerven und den Charakter.
Und noch Sport betreibend man kann von den alltaglichen Problemen ablenken. Ich sagte dir fruher
nicht, aber jetzt will ich eingestehen, dass ich lerne, den Tanz des Bauches (der ostliche Tanz
zu tanzen). Du sahst wie tanzen solchen Tanz? Wenn wir zusammen werden, werde ich unbedingt
personlich fur dich diesen Tanz erfullen. Du willst wie ich sehen ich tanze? Ich hoffe, dir wird
dieser Tanz in meiner Erfullung gefallen. Smiley
Nach dem Besuch der Sporthalle bei uns blieb es der Krafte und uns ermudend nicht ubrig, aber
zufrieden sind gegangen nach Hause. Diese Beschaftigungen haben in mir der Massen der Eindrucke
und der Emotionen gelassen. Ich bin als ob von neuem geboren worden. Ich werde mich und kunftig
wie zu bemuhen man kann ofter auf die Trainings gehen. Und in deiner Stadt geben die Stellen, wo
man Sport betreiben kann? 
Und als du beschaftigtest dich heute? Wie dein Tag war? Du konntest dich erholen?
Erst jetzt ich ein wenig erholt schreibe ich dir den Brief. Ich denke nur an dich. 
Und du gehst aus meinen Gedanken nicht hinaus.
Jetzt werde ich den Brief beenden.
Ich werde auf den neuen Brief von dir warten.
Deine nette Dinara.

Spoiler:
Return-Path: <milayadinara@yahoo.com>
Delivered-To: XXX@pop-bsd-224-095.genotec.ch
Received: from pop-bsd-224-095.genotec.ch (localhost [127.0.0.1])
     by dkgate.mx.genotec.ch (Postfix) with ESMTP id 1C2A41D226F
     for <XXX>; Mon,  5 Apr 2010 05:28:15 +0200 (CEST)
Authentication-Results: pop-bsd-224-095.genotec.ch; dkim=pass Quelltext.i=milayadinara@yahoo.com; dkim=pass Quelltext.i=@yahoo.com
X-DKIM-Authentication-Results: pass
Received: from mx2.mail.genotec.ch (unknown [IPv6:2001:1b50::82:195:224:56])
     by pop-bsd-224-095.genotec.ch (Postfix) with ESMTP id 1983D1D2265
     for <XXX>; Mon,  5 Apr 2010 05:28:15 +0200 (CEST)
Received: from smtp107.plus.mail.re1.yahoo.com (smtp107.plus.mail.re1.yahoo.com [69.147.102.70])
     by mx2.mail.genotec.ch (MGate SQL 8.14.3/8.14.4) with SMTP id o353SD4p076899
     for <XXX>; Mon, 5 Apr 2010 05:28:14 +0200 (CEST)
     (envelope-from milayadinara@yahoo.com)
Received: (qmail 94305 invoked from network); 5 Apr 2010 03:28:12 -0000
DomainKey-Signature: a=rsa-sha1; q=dns; c=nofws;
  s=s1024; d=yahoo.com;
  on:Content-Type:Content-Transfer-Encoding:X-Antivirus:X-Antivirus-Status;
  ga8NcRvkdWhcY=  ;
DKIM-Signature: v=1; a=rsa-sha256; c=relaxed/relaxed; d=yahoo.com; s=s1024; t=1270438092; bh=Ul0Elmn1euXjx1rereydgPK5GWMLwnkXWvA158wPs7A=; :Content-Transfer-Encoding:X-Antivirus:X-Antivirus-Status; F0b0rahdLR2oo=
Received: from localhost (milayadinara@188.187.162.204 with plain)
        by smtp107.plus.mail.re1.yahoo.com with SMTP; 04 Apr 2010 20:28:12 -0700 PDT
X-Yahoo-SMTP: ovZqR7CswBB6VXTU8jx2J9VWxO0OajTdoA--
X-YMail-OSG: Ui2y4cEVM1mMb..JgUD6rq9PmM42KZIDYz2xYUf8F.sXxCP
sBAuDaKNYUXghJOENvjpIQg1oTrQBYhNhr1kizqDGckWEmzj3RLKjCVWjC8Y
u.cxpY9LS31DQC12_4Pm4SpmshdznDj08iOd6nT_gg2hl9oUbEEev_xnPI4P
MTcUJdPA2fKu5F_yP0gw0e4JpLDtrWT77071SEQ93hTFRKdmBAseayW1ToRQ
Lgq7Pxce0fKrYpVO8aGjICooR859NoCfgr6g3xiW_jz4JyYBPLheH2dOo1PL
nmN7vn3tqOP1cnH99kbs.FTlQjk1tdbv.mW56ImAeBMEwuIgnVvHRm7IKht3
tkVsgx6zgKc4LtEp7OZIZL0gIzaXZriOSmXnt
X-Yahoo-Newman-Property: ymail-3
Date: Sun, 4 Apr 2010 22:56:59 +0400
From: milayadinara@yahoo.com
X-Mailer: Voyager (v3.99.4) Professional
X-Priority: 3 (Normal)
Message-ID: <92424070.20100404225659@yahoo.com>
To: "XXX" <XXX>
Subject: Hallo XXX
In-Reply-To: <508008861782719545@XXX>
References: <508008861782719545@XXX>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=us-ascii
Content-Transfer-Encoding: 7bit
X-Antivirus: avast! (VPS 100404-0, 04.04.2010), Outbound message
X-Antivirus-Status: Clean
X-Processed-By: mx2.mail.genotec.ch
X-Greylist: Sender IP 69.147.102.70 not delayed
X-Spam-Report: ---- Start der SpamAssassin Auswertung
     NONE
     ---- Ende der SpamAssassin Auswertung
X-GIC-MailScanner-SpamScore: 0
X-GIC-MailScanner-SpamCheck: ham, hits=0 required=20 scantime="0.0350 seconds" origip=69.147.102.70
X-Scanned-By: "MGate 1.0" on 82.195.224.56
X-Antivirus: avast! (VPS 100404-0, 04.04.2010), Inbound message
X-Antivirus-Status: Clean
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Dideli
Ex-Mitglied


Re: Dinara <milayadinara@yahoo.com>
Antwort #8 - 13. April 2010 um 21:54
 
Hallo mein einziger XXX,
Wie geht es? Welches Wetter heute bei Ihnen dort? Bei Ihnen dort ist es wie bei uns auch kalt?
Heute erfreut das Wetter mich ganz nicht. Auf die Strasse ist es nicht moglich, hinauszugehen: kalt, es blast der
Nordwind. Ich habe fruher heute entschieden wird von der Arbeit befreit werden und, auf die Post zu gehen, um uber
die Moglichkeit zu erkennen, zu dir vom offentlichen Telefon anzurufen. Ich bin auf die Post gekommen, dort ist
mich die Mitarbeiterin der Post begegnet. Sie mir hat uber die Moglichkeit erzahlt, anderes Land anzurufen, die
Hauptsache muss die volle Nummer wissen, wen ich anrufen will. Ich habe mich zuerst gefreut, daruber erkannt. Aber
spater hat die Mitarbeiterin der Post meine Stimmung beschadigt, sie hat gesagt, dass jetzt die Reparaturarbeiten
und der Telefonapparat gehen arbeitet nicht. Ich habe sehr gescheitert, daruber gehort. Sie mir hat gesagt, dass die
Reparaturarbeiten ungefahr 2 Wochen dauern werden, und kann und ist schneller...
Nach Hause ging ich sehr verstimmt. Noch ist in der Strasse sehr kalt. Bei mir ist die Stimmung ganz gesunken. Kaum
bin ich nach Hause gekommen, ich sofort abgeschmackt die eingehende Post zu ubernehmen. Dein Brief hat die Stimmung
mir gehoben und sogar hat erwarmt. Dein Brief studiert die Warme und die Sorge, die mir so jetzt stark fehlt.  
Mir an den Abenden sehr einsam und traurig, beruhigen nur deine Briefe mich und geben die ernste Unterstutzung. Ich
beginne mit jedem Tag immer mehr, an dich zu denken. Immer stelle ich dich vor den Augen vor, als ob du dich nebenan
mit mir stehst und du flusterst mir die zartlichen Worter. Und mir sofort, leichter auf der Seele zu werden. Ich kann
manchmal mich nicht verstehen. Wie solches mit mir sein kann? Ich sah dich Mal in lebendig doch, horte deiner
gegenwartigen Stimme niemals. Nur deine Briefe und deine Fotos. Die ganze Moglichkeit unser mit dir des Verkehrs. Aber
ich glaube, dass es moglich ist. Ich glaube, dass der Mensch, der an mich auch denkt, dem ich notig bin, der auch mit
der Ungeduld auf den Brief wartet irgendwo lebt. Und dieser Mensch - du! Unser Verkehr lebt nur durch die Briefe und
wir sollen uns allen bemuhen, durch die Briefe, alle Gefuhle zu ubergeben, die in unseren kleinen Herzen geboren worden
sind. Ich bin sehr froh, dass du in mir solche starken und festen Gefuhle deiner bewirken konntest. Ich weiss, dass meine
Gefuhle deiner und zu erstarken mit jedem Tag nur wachsen werden. Ich denke, dass auch in deinem Herz das schone Gefuhl
auch bewirkt wurde, das die Ruhe dir nicht gibt. Ich bin recht? Du bist mit mir einverstanden?
Ich sagte dir schon, dass meine Tante Larisa mich zu Gast gerufen hat. Und ich kann ihr nicht absagen. Heute bin ich in
die Essenszeit, nach Hause nicht gegangen, und ist zu meiner Tante gegangen. Meine Tante Larisa hat sich sehr gefreut,
wann ich zu ihr gekommen bin. Sie auch die sehr einsame Frau. Sie lebt seit langem schon eine. Sie hat die Kinder nicht.
Und sie hat keine Verwandten fast. Bei der Tante Larisa die zarte Gesundheit. Deshalb komme ich bei ihr haufig vorbei,
um ihre Gesundheit zu besuchen. Sie ist immer froh, mich zu sehen.
Hinter der Tasse des Tees, ich habe ihr uber dich, uber unsere mit dir die Beziehungen erzahlt. Sie hat sich zu unserer
Korrespondenz sehr ernst verhalten. Meine Tante hat mir gesagt, was man die Zeit nicht beeilen muss und es ist zuerst
notwendig wird sich in allem, und spater uberzeugen, die Schlussfolgerungen zu machen. Ich verhalte mich auch sehr ernst
zu unserer mit dir der Korrespondenz. Ich sage dir nur die Wahrheit immer ich will oder ersetzen dich nicht betrugen.
Ich vertraue dir an und ich weiss, dass du nur die Wahrheit auch sagst. Ich fuhle es durch deine Briefe, durch deine Worter.
Meine Tante hat mich gern angehort eben hat uns das grosse menschliche Gluck gewunscht. 
Auch hat heute mein Kollege Gulnara Venerovna mir ein Paar Stunden nach der Informatik gegeben. Aber ich habe sie wenig
verstanden. Bei mir nicht es sich immer noch ergibt. Sie versprach mir vollstandig, mich allem zu lehren, was fur unseren
unmittelbaren Verkehr mit dir, XXX notwendig ist.
Ich dachte, dass ich heute den Brief von meiner Schwester bekommen werde. Aber in meinem Briefkasten habe ich den Brief von
ihr nicht entdeckt. Meine Schwester ist mit der Arbeit wahrscheinlich sehr beschaftigt. Ich hoffe in der allernachsten Zeit
sie wird den Brief schreiben. 
XXX, mir willst du sagen, du bist mir sehr notig. Ich will meine Gefuhle von dir nicht verbergen. Du der beste Mann, mit
dem ich mich irgendwann umging. Wir sollen uber unsere Gefuhle, sich davor nicht genieren, was innerhalb unser geschieht,
in unseren Herzen grosser sagen. In meinem Herz hat sich der Vulkan der Gefuhle gebildet und bald wird er explodieren. Ich
bin fertig, uber die Gefuhle dir zu sagen, aber man muss der eiligen Schlussfolgerungen nicht machen. Spater wird es
schwieriger sein, die Scherben des muden Herzes zu sammeln. Ich denke, du wirst uber fangen als ich sage jetzt...
Ich warte auf den Brief von dir schon. Bitte, bemuhe sich, mir in der allernachsten Zeit zu antworten.
Ich werde mich ohne deine zartlichen Worter langweilen. Aber ich werde mich an dich immer erinnern und niemals werde ich
dich vergessen.
Mit den aufrichtigen Gefuhlen deine Dinara.

P.S. Ich will dich nicht verlieren, und ich werde allen machen dass du mich nicht vergessen hast... 



Spoiler:
Return-Path: <milayadinara@yahoo.com>
Delivered-To: XXX@pop-bsd-224-095.genotec.ch
Received: from pop-bsd-224-095.genotec.ch (localhost [127.0.0.1])
     by dkgate.mx.genotec.ch (Postfix) with ESMTP id 7AAF11D201D
     for <XXX>; Tue,  6 Apr 2010 02:45:09 +0200 (CEST)
Authentication-Results: pop-bsd-224-095.genotec.ch; dkim=pass Quelltext.i=milayadinara@yahoo.com; dkim=pass Quelltext.i=@yahoo.com
X-DKIM-Authentication-Results: pass
Received: from mx3.mail.genotec.ch (unknown [IPv6:2001:1b50::82:195:224:57])
     by pop-bsd-224-095.genotec.ch (Postfix) with ESMTP id 725FC1D1F7E
     for <XXX>; Tue,  6 Apr 2010 02:45:09 +0200 (CEST)
Received: from smtp112.plus.mail.re1.yahoo.com (smtp112.plus.mail.re1.yahoo.com [69.147.102.75])
     by mx3.mail.genotec.ch (MGate SQL 8.14.3/8.14.4) with SMTP id o360j2VL022440
     for <XXX>; Tue, 6 Apr 2010 02:45:03 +0200 (CEST)
     (envelope-from milayadinara@yahoo.com)
Received: (qmail 5904 invoked from network); 6 Apr 2010 00:45:01 -0000
DomainKey-Signature: a=rsa-sha1; q=dns; c=nofws;
  s=s1024; d=yahoo.com;
  on:Content-Type;
  +tl6QkD5yeJBM=  ;
DKIM-Signature: v=1; a=rsa-sha256; c=relaxed/relaxed; d=yahoo.com; s=s1024; t=1270514701; bh=cnGRS923/KUFKKByd/oyoCLPQZ822O1yDCN/EJLoh+0=; ; 1e3f0ZoBtHH64=
Received: from CELTICS (milayadinara@188.187.182.212 with plain)
        by smtp112.plus.mail.re1.yahoo.com with SMTP; 05 Apr 2010 17:44:59 -0700 PDT
X-Yahoo-SMTP: ovZqR7CswBB6VXTU8jx2J9VWxO0OajTdoA--
X-YMail-OSG: 8Wh6bn8VM1nstbsx9X10oedoH2yzgFW4YorvdGnYQel4Qy1
QRnnWUK1Z0LHZ9UIOOSQrzKXVPuQ0L.SulEzWBmuw9uLvYjPg2FENKRidde0
ORfJz.qFV4zjtWX0L7UH0B6Qki5ascWYjGFspbpzKCfKcvOmNRnXKjF54_LV
cgaZFJJlgn2qVMaVVf.ylGkFlEa2__tpCylPHvqfAewOO503EHLvea6WcMx8
P6ssNcoNJe17YZiYa_cO9d2V8JZKQFT2_xH5IjNdyHeZSiKfOSs2IsrOrUGm
xHSbUCNigUJ6hLQc_zzUuzjGkz51ucmeoTKXHjwiYa4iRIzR8Xi0oZImULpz
yqJLsvZb5cnrwdIIp096i96Qq0_qSCAbxGcs-
X-Yahoo-Newman-Property: ymail-3
Date: Mon, 5 Apr 2010 19:43:38 +0200
From: "milayadinara@yahoo.com" <milayadinara@yahoo.com>
X-Mailer: Voyager (v3.99.4) Professional
Message-ID: <1799081366.20100405214338@yahoo.com>
To: "XX>" <XXX>
Subject: Hallo mein einziger XXX
References: <555013642156670273@XXX>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: multipart/mixed; boundary="sFt2gVEZX92SMCR1A023oyV7OuBD9nuX=_"
X-Processed-By: mx3.mail.genotec.ch
X-Spam-Checksum: 95cdac1904b479bf569ed254b5c6031b
X-Greylist: Sender IP 69.147.102.75 not delayed
X-Spam-Report: ---- Start der SpamAssassin Auswertung
      0.1 DNS_FROM_OPENWHOIS     RBL: From: sender listed in bl.open-whois.org.
      1.1 DATE_IN_PAST_06_12     Date: is 6 to 12 hours before Received: date
      0.0 UNPARSEABLE_RELAY      Informational: message has unparseable relay lines
     -0.1 DKIM_VALID_AU          Message has a valid DKIM or DK signature from author's
                                 domain
     -0.1 DKIM_VALID             Message has at least one valid DKIM or DK signature
      0.1 DKIM_SIGNED            Message has a DKIM or DK signature, not necessarily valid
      0.9 SPAMPIC_SUSPECT        BODY: Suspect image found
      0.1 ONE_PICTURE            BODY: Single picture
      0.1 NO_REAL_NAME           NO_REAL_NAME
     ---- Ende der SpamAssassin Auswertung
X-GIC-MailScanner-SpamScore: 2.204
X-GIC-MailScanner-SpamCheck: ham, hits=2.204 required=20 scantime="5.0792 seconds" origip=69.147.102.75
X-Scanned-By: "MGate 1.0" on 82.195.224.57
X-Antivirus: avast! (VPS 100405-1, 05.04.2010), Inbound message
X-Antivirus-Status: Clean
« Zuletzt geändert: 11. März 2024 um 11:37 von vierauge »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Dideli
Ex-Mitglied


Re: Dinara <milayadinara@yahoo.com>
Antwort #9 - 13. April 2010 um 22:05
 
Mail 9

Hallo mein Netter,
Wie geht es, meine Freude? Wie deine Stimmung heute, XXX?
Ich bin wahnsinnig froh, dass du in dieser wahnsinnigen Welt bist. Bei mir die prachtige Stimmung und will ich
wird der Stimmung mit dir, XXX mitteilen. Doch heute den besonderen Tag. Heute leuchtet sogar die Sonne heller,
als immer. Du wirst selbst verstehen, warum sage ich so dir...
Du sogar vorstellen du kannst nicht, dass jetzt mit mir, mit meinem kleinen Herz geschieht. Mir sofort und froh,
ist es eben ein wenig furchtbar. Mir wurde ein wenig beunruhigt. Du befindest in der grossen Entfernung, aber du
konntest mich vollstandig unterwerfen. Du konntest die ganze Ernsthaftigkeit und das Vertrauen beweisen. Du hast
mir das Herz geoffnet. Ich will das Herz auch offnen. Von nun an gehort mein dir. Ich dachte lange, aber ich habe
mich allen entschieden, sich dir zu offnen. Ich habe jenen einzigen Mann gefunden, der ich das Herz schenken kann.
XXX, ich will dir sagen, dass ich dich liebe! Du - mein einzig. Und niemand ist mir nicht mehr notig.
XXX, Ich erprobte niemals fruher solcher tiefen Gefuhle des Mannes. Ich fuhlte und bis zu diesem Tag die
riesige Anhanglichkeit zu dir, aber ich konnte nicht vermuten und, dass ich mich in dich verlieben werde. Es so
ist schon. Zu lieben.
Ich suchte jenen einzigen Mann lange, der mir anvertrauen kann, der fahig sein wird meine Gefuhle zu verstehen.
Ich habe die Auswahl auf dir angehalten. Ich liebe dich.
Ich fruher und vermuten konnte nicht, dass dieser Moment der Anerkennung so schnell treten wird. Aber diese Zeit
ist getreten. Ich habe gefunden, wem ich drei sehnliche Worter sagen kann. Ich liebe dich! Die Liebe ist ein schones
Gefuhl. Dieses Gefuhl der Ergebenheit anderem Menschen. Ich hoffe und ich glaube nur dir. 
Viele konnen sagen, dass ich mich und zu sehr fruh beeile, um die Schlussfolgerungen zu machen. Aber ich kann die
Gefuhle nicht verbergen. Ich habe mich der offene Mensch gewohnt eben, die Wahrheit zu sagen. Ich will allen
aussprechen, was in mir fur solche kurze Zeit angesammelt wurde.
Ich habe eine freie Zeit jetzt und ich habe mich in allem entschieden, dir einzugestehen. Ich sitze eine im Kabinett
der Informatik in der Schule und ich schreibe dir diesen Brief. Ich dachte lange und hat sich so entschieden, zu
handeln. Du sollst allen mich, uber meine Gefuhle wissen.
Ich wusste fruher nicht, dass man die einzige Liebe so finden kann. Aber ich habe dich gefunden und jetzt werde ich
mich bemuhen, allen zu machen, um dich nicht zu verlieren. Du - mein Schicksal!
Ich werde mich dir heute bemuhen, am Abend noch einen Brief zu schreiben. Und jetzt muss ich gehen, die Arbeit
fortsetzen.
Ubernimm und von mir meine aufrichtigsten Wunsche, meine aufrichtigsten Kusshande, sowie meine heissen und flammenden
Umarmungen.
Nur deine liebend Dinara.

P.s. Verzeih mich, aber jetzt kann ich dir mein des Fotos nicht absenden. Aber im nachsten Brief werde ich dir das
Foto absenden.

Spoiler:
Return-Path: <milayadinara@yahoo.com>
Delivered-To: XXX@pop-bsd-224-095.genotec.ch
Received: from pop-bsd-224-095.genotec.ch (localhost [127.0.0.1])
     by dkgate.mx.genotec.ch (Postfix) with ESMTP id 73A1C1D21BA
     for <XXX>; Wed,  7 Apr 2010 05:29:07 +0200 (CEST)
Authentication-Results: pop-bsd-224-095.genotec.ch; dkim=pass Quelltext.i=milayadinara@yahoo.com; dkim=pass Quelltext.i=@yahoo.com
X-DKIM-Authentication-Results: pass
Received: from mx5.mail.genotec.ch (unknown [IPv6:2001:1b50::82:195:224:59])
     by pop-bsd-224-095.genotec.ch (Postfix) with ESMTP id 7117C1D21A8
     for <XXX>; Wed,  7 Apr 2010 05:29:07 +0200 (CEST)
Received: from smtp104.plus.mail.re1.yahoo.com (smtp104.plus.mail.re1.yahoo.com [69.147.102.67])
     by mx5.mail.genotec.ch (MGate SQL 8.14.3/8.14.4) with SMTP id o373T5Ng073371
     for <XXX>; Wed, 7 Apr 2010 05:29:06 +0200 (CEST)
     (envelope-from milayadinara@yahoo.com)
Received: (qmail 80485 invoked from network); 7 Apr 2010 03:29:04 -0000
DomainKey-Signature: a=rsa-sha1; q=dns; c=nofws;
  s=s1024; d=yahoo.com;
  on:Content-Type:Content-Transfer-Encoding;
  UOmQKf++buCEY=  ;
DKIM-Signature: v=1; a=rsa-sha256; c=relaxed/relaxed; d=yahoo.com; s=s1024; t=1270610944; bh=JZ5nNVZqJ3CvCzjO3VpoE6AgmzRuWa1bWMx0citW2Zs=; :Content-Transfer-Encoding; 0624XrNjVhW/g=
Received: from CELTICS (milayadinara@109.195.87.51 with plain)
        by smtp104.plus.mail.re1.yahoo.com with SMTP; 06 Apr 2010 20:29:04 -0700 PDT
X-Yahoo-SMTP: ovZqR7CswBB6VXTU8jx2J9VWxO0OajTdoA--
X-YMail-OSG: s3ejcOgVM1lwsgmHRhYVr0luT0pqSzhRp2eUvPFHjzl0Rh4
JNc2JiSeDvBKpxem58f_tu07vpQMhBDaKgucEpktxO8QbHgkIpoh3emcNcRf
1lOxAHrby0.iubh3SeGk.H.mVOi_i.l9erOD0HLiAfrDMCHG2RjyGQetHSCm
SK321z87uLKBBXWJRiDzHRytnK2qnRSOv_XoBufBDvQK0lKFS2MHdA3HTAut
46meYya9jBLjrJ5rIhCuWyeBmJw6t7yqveEqH.WqFskxwRBUzaoqV7X.2wHy
tBQNQT..vf4ghq.kHvJQ.jp8D8_eVvtun9nwdmZ7LyVZnutioUn36JMKvarZ
SWGSIvjpJHad62nb2GtW_Kppl0o0YAwU-
X-Yahoo-Newman-Property: ymail-3
Date: Tue, 6 Apr 2010 15:09:43 +0400
From: milayadinara@yahoo.com
X-Mailer: Voyager (v3.99.4) Professional
X-Priority: 3 (Normal)
Message-ID: <1188445659.20100406150943@yahoo.com>
To: "XXX" <XXX>
Subject: Hallo mein Netter
In-Reply-To: <541725810787183473@XXX>
References: <541725810787183473@XXX>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=us-ascii
Content-Transfer-Encoding: 7bit
X-Processed-By: mx5.mail.genotec.ch
X-Greylist: Sender IP 69.147.102.67 not delayed
X-Spam-Report: ---- Start der SpamAssassin Auswertung
     NONE
     ---- Ende der SpamAssassin Auswertung
X-GIC-MailScanner-SpamScore: 0
X-GIC-MailScanner-SpamCheck: ham, hits=0 required=20 scantime="0.0181 seconds" origip=69.147.102.67
X-Scanned-By: "MGate 1.0" on 82.195.224.59
X-Antivirus: avast! (VPS 100406-2, 06.04.2010), Inbound message
X-Antivirus-Status: Clean

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Dideli
Ex-Mitglied


Re: Dinara <milayadinara@yahoo.com>
Antwort #10 - 13. April 2010 um 22:09
 
Hallo mein geliebter XXX,
Wie deine Stimmung heute? 
Bei mir heute die gute Stimmung, weil du mich von der Antwort wieder erfreut hast. Mit jedem Tag
wird mir aller den Brief von dir angenehmer bekommen Ich bin sehr froh, dass du mich nicht vergisst
und du bemuhst, mir zu antworten. Ist ganz ein wenig Zeit von unserer Bekanntschaft gegangen, aber
ich beginne schon, zu verstehen, dass du mich tatsachlich verstehst. Ich wurde dir anvertraut und
du glaubst mir auch. Ich bin dir fur das Vertrauen dankbar. Mein Prinz, (man kann ich du so nennen?)
wir konnten auf das neue Niveau des Verkehrs ubergehen. Meine Liebe XXX, unsere Gefuhle mit jedem
Tag sollen nur erstarken, damit Ende, in die gegenwartige Liebe uberzugehen....
Meine Liebe wird ewig sein. Wenn auch werden dir 60, wenn auch 70 Jahre. Du wirst immer mein Prinz.
Ich liebe dich. Mir hat sehr gefallen, deine Fotos zu sehen. Ich will persoenlich deine Eltern
kennenlernen.
Ich fuhle, dass du beginnst, den Funken anzuzunden, wann ich die Briefe lese. Mir ist es angenehm,
die warmen Worter zu lesen, die du mir schreibst. Ich denke, dass du die ganze Warme in den Brief
anlegst, weil es so mein einsames, vereisendes Herz stark warmt. Danke dir gross, dass du existierst
und grosser wirst du aus meinem Leben niemals verschwinden. Ich bin dem Schicksal dankbar, dass sie
uns in einen Einheitlichen Ganz verbunden hat. Jetzt kann nichts uns trennen. Fruher glaubte ich an
das Schicksal nicht, aber jetzt, wann ich dich kennengelernt habe, mich, an das Schicksal zu glauben.
Ich glaube, dass bei uns ein Schicksal auf zwei. Und wie du haltst?
Wir sind geboren, zusammen und in meiner Seele zu sein es brennt die Hoffnung, dass unsere mit dir
das Treffen schon in nachster Zukunft geschehen wird.. Ich will die Warme deines Korpers fuhlen,
auf mir die Beruhrungen deiner starken Hande empfinden, in deine schonen Augen und standig anschauen,
neben dir zu sein... 
Verzeih mich, wenn ich uber die Gefuhle deiner viel zu aufrichtig sage. Einfach habe ich mich das
sehr offene Madchen gewohnt eben, die Wahrheit ins Gesicht zu sagen, wie ich selbst denke. Ich habe
nicht gern, die Gedanken zu verbergen. Ich will allen aussprechen, dass ich an dich, meinen XXX
denke. Du kannst uberzeugt sein, ich sage dir nur die Wahrheit, weil ich die Luge selbst nicht liebe
und ich verachte sie. Ich bin von der Luge ermudet..
Ich liebe dich, XXX. Dieses angenehmste Gefuhl. Mir ist es so angenehm, zu wissen, dass meine
Liebe gegenseitig ist und irgendwo lebt weit-weit jener Mann, der mich auch liebt. Nette XXX, bin
Ich recht?
Aber jetzt bin ich uberzeugt, dass den anstandigen Mann gefunden hat, dem ich und ausschutten das
Herz anvertraut werden kann. Meine Kollegen sehen, wie ich mich mit jedem Tag zur besten Seite andere.
Und allen, weil in meinem Leben bist du, XXX erschienen. Ubrigens habe ich dein das Foto ausgedruckt.
Jetzt befindet sich dein das Foto im schonen Rahmen und jeder Tag erfreut mich. Und was deine verwandt
und nah an unsere mit dir der Korrespondenz denken? Du sagtest ihnen uber uns schon? 
Ich denke, dass nach ganzen jener Zeit jetzt, dass wir mit dir abgeschrieben werden, ich konnte
verstehen, dass du jener Mensch, mit dem ich die ernsten Beziehungen weiter bauen kann... Wie du denkst?
Ich denke an dich standig und mich zieht naher zu dir sehr stark. Aber du so bist von mir fern und mir
ist traurig, dass uns solche grosse Entfernung teilt.. 
Mein nette XXX, bin ich so stark ich will das unmittelbare Gesprach mit dir, es ist bei mir schade es
gibt kein eigenes Telefon, ich hatte mit dem Vergnugen mit dir geredet. Aber wir haben keine solche
Moglichkeit bis jetzt und wir sollen die Briefe einander nur schreiben. 
Danke noch einmal dafur, dass du bist. Du warst wie das Feuer und zuerst der Funke, aber allmahlich
ist in mir die Flamme entbrannt, die auch seiner nicht moglich die ganze Zeit entbrennt zu loschen...
Ich werde mit der Ungeduld deinen nachsten Brief warten. Und es wenn noch ein Fotos von dir moglich ist.

Dinara, die XXX liebt. kussse



Spoiler:
Return-Path: <milayadinara@yahoo.com>
Delivered-To: XXX@pop-bsd-224-095.genotec.ch
Received: from pop-bsd-224-095.genotec.ch (localhost [127.0.0.1])
     by dkgate.mx.genotec.ch (Postfix) with ESMTP id D31BB1D1FF7
     for <XXX>; Fri,  9 Apr 2010 04:53:08 +0200 (CEST)
Authentication-Results: pop-bsd-224-095.genotec.ch; dkim=pass Quelltext.i=milayadinara@yahoo.com; dkim=pass Quelltext.i=@yahoo.com
X-DKIM-Authentication-Results: pass
Received: from mx4.mail.genotec.ch (unknown [IPv6:2001:1b50::82:195:224:58])
     by pop-bsd-224-095.genotec.ch (Postfix) with ESMTP id CECEB1D1FCE
     for <XXX>; Fri,  9 Apr 2010 04:53:08 +0200 (CEST)
Received: from smtp104.plus.mail.re1.yahoo.com (smtp104.plus.mail.re1.yahoo.com [69.147.102.67])
     by mx4.mail.genotec.ch (MGate SQL 8.14.3/8.14.4) with SMTP id o392r30k093212
     for <XXX>; Fri, 9 Apr 2010 04:53:04 +0200 (CEST)
     (envelope-from milayadinara@yahoo.com)
Received: (qmail 49828 invoked from network); 9 Apr 2010 02:53:02 -0000
DomainKey-Signature: a=rsa-sha1; q=dns; c=nofws;
  s=s1024; d=yahoo.com;
  on:Content-Type;
  mfsYytEzTvkYw=  ;
DKIM-Signature: v=1; a=rsa-sha256; c=relaxed/relaxed; d=yahoo.com; s=s1024; t=1270781582; bh=g/q1SJxKmBVf/RhNM3ZGQ3xcsMmG1XK7jQpmUKRTZKM=; ; BzxhgBMgiMPoA=
Received: from USN-530 (milayadinara@188.187.140.100 with plain)
        by smtp104.plus.mail.re1.yahoo.com with SMTP; 08 Apr 2010 19:53:00 -0700 PDT
X-Yahoo-SMTP: ovZqR7CswBB6VXTU8jx2J9VWxO0OajTdoA--
X-YMail-OSG: a8mkY6oVM1miEcW1SNq62zxrAoOzkh5WO15TwYkaLNZCULd
XTFVkXa4pK0DZ_xa0n64fPnn1jsvNlEKrmJNHqsYrwSSrYBAPcSCZ4zo6BDR
yPMZE53FMHKc3k1DQSmiSnPy4P3k_NxPbmKxW3k..WC_kB2piv8LSY77Wq_a
kFJF6QPCH1QuqRUpX35m4Ob_it9RC.R_OzuqqUwi7iYYZF1cLTFg9zm17N5_
t09j_SccNoF7Ti.J5Wwd5k_pWVdP03jyZngV5d1wAReAV7Rq14HOTkX1114s
3F6RfTeoDMWtPdmVG7fepOscjqUY.JGwC7SV7TuNNxDt7FcPYWx0HMw.stJl
SA.G9xC6Q55eKsDvFJVntF_ArZXfOPbp4DU6v
X-Yahoo-Newman-Property: ymail-5
Date: Thu, 8 Apr 2010 19:35:30 +0200
From: "milayadinara@yahoo.com" <milayadinara@yahoo.com>
X-Mailer: Voyager (v3.99.4) Professional
Message-ID: <518155294.20100408213530@yahoo.com>
To: "XXX" <XXX>
Subject: meine Liebe
References: <546769908654197469@XXX>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: multipart/mixed; boundary="VBVF57CRDJPCKTUKVa9G68NHYj=_RW7QHR"
X-Processed-By: mx4.mail.genotec.ch
X-Spam-Checksum: 6f75474d70cb186b6c800a01a38870df
X-Greylist: Sender IP 69.147.102.67 not delayed
X-Spam-Report: ---- Start der SpamAssassin Auswertung
      0.1 DNS_FROM_OPENWHOIS     RBL: From: sender listed in bl.open-whois.org.
     -0.0 T_RP_MATCHES_RCVD      Envelope sender domain matches handover relay
                                 domain
      1.1 DATE_IN_PAST_06_12     Date: is 6 to 12 hours before Received: date
      0.0 UNPARSEABLE_RELAY      Informational: message has unparseable relay lines
      0.0 HTML_MESSAGE           BODY: HTML included in message
      0.5 MIME_HTML_ONLY         BODY: Message only has text/html MIME parts
     -0.1 DKIM_VALID_AU          Message has a valid DKIM or DK signature from author's
                                 domain
     -0.1 DKIM_VALID             Message has at least one valid DKIM or DK signature
      0.1 DKIM_SIGNED            Message has a DKIM or DK signature, not necessarily valid
      0.9 SPAMPIC_SUSPECT        BODY: Suspect image found
      0.1 ONE_PICTURE            BODY: Single picture
      0.1 NO_REAL_NAME           NO_REAL_NAME
     ---- Ende der SpamAssassin Auswertung
X-GIC-MailScanner-SpamScore: 2.695
X-GIC-MailScanner-SpamCheck: ham, hits=2.695 required=20 scantime="3.6245 seconds" origip=69.147.102.67
X-Scanned-By: "MGate 1.0" on 82.195.224.58
X-Antivirus: avast! (VPS 100408-1, 08.04.2010), Inbound message
X-Antivirus-Status: Clean
« Zuletzt geändert: 11. März 2024 um 11:38 von vierauge »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Dideli
Ex-Mitglied


Re: Dinara <milayadinara@yahoo.com>
Antwort #11 - 13. April 2010 um 22:12
 
Hallo mein Traummann XXX,
Wie geht es? Bei mir ist alles gut! 
Ich bin sehr froh, deinen neuen Brief zu bekommen. Du schreibst die schonen und zarten Worter. Ich lese deine
Briefe nach oftmals durch und ich verstehe, dass Du der sehr gute, verstehende Mensch. Mit dir kann ich die
ernsten Sachen besprechen, ich kann dir anvertraut werden. Du schenkst mir teuerst, was sein kann. Du schenkst
mir die Liebe. Danke fur deine Worter der Liebe und der Ergebenheit.
So ist es angenehm, gern zu haben und, beliebt zu sein. Ich fuhle durch die Entfernung deine Warme. Du bist
dort fern, aber ich hore wie scheu es wird dein liebendes Herz geschlagen. Du fuhltest ahnlich? Ich fuhle wie
fliesst vom Blut dein Herz uber, wann du meine Briefe liest. Ich weiss, dass unsere Gefuhle gegenseitig sind.
Doch fuhle ich auch am meisten wie auch dich. Bei mir beginnen sogar die Augen, uber die Freude zu blitzen,
wann ich deine Worter der Liebe zu mir wieder lese. 
Wann ich deine Briefe bekomme, so wird es fur mich so auf der Seele angenehm sein, findet auf mich solches
Gefuhl, wann ich dir schreiben sehr will, kann ich schon mich nicht beruhigen, da auf anderem Ende des Lichtes
solchen Menschen gibt, der mir schreibt und wartet auf meine Briefe. 
XXX, ich denke an dich standig. Ich stelle unser zukunftiges Treffen vor. Es wird die am meisten romantische
Minute in meinem Leben. Ich werde dich, XXX begegnen. Ich liebe dich. Heute ist mit mir ein sehr seltsam
und sogar den unsinnigen Fall geschehen. Heute, wann ich das Geschirr wusch. Ich habe den Teller fallen
gelassen und sie ist auf viele Scherben abgesturzt. Ich habe zunachst sehr gescheitert. Aber spater hat
verstanden, dass es zum Gluck. Bei uns in Russland sagen "das mude Geschirr ist zum schnellen Gluck". Ich
glaube daran. Ich hoffe sehr, dass dieser Fall nicht einfach so war. Und du glaubst an die Merkmale?
Ich sprach mit dem Kollegen nach der Arbeit heute. Ich habe ihr heute erzahlt, dass ich die Anerkennung dir,
daruber welche Gefuhl bei mir im Herz gemacht habe. Ihr war es sehr interessant, mir zuzuhoren. Spater hat
Liana uber die Gefuhle erzahlt. 
Liana hat das Gluck gefunden und sie ist sehr glucklich. Ich bin auch jetzt vollstandig uberzeugt, dass das
Gluck auch gefunden hat. Du - mein Schicksal. Ich liebe dich und der Seele von Herzen.   
Jetzt werde ich den Brief beenden und sehr hoffe ich, deine baldige Antwort zu bekommen!
Ich schicke viel sehr zarter und sussen Kusse dir in die Lippen. KISSS
Ich liebe dich! Ich liebe dich! Ich liebe dich!
Deine Liebe Dinara.  

P.S. Leider werde ich bei mir zu wenig des Fotos, deshalb das Foto, wo ich und mein Kollege Liana heute
absenden.



Spoiler:
Return-Path: <milayadinara@yahoo.com>
Delivered-To: XXX@pop-bsd-224-095.genotec.ch
Received: from pop-bsd-224-095.genotec.ch (localhost [127.0.0.1])
     by dkgate.mx.genotec.ch (Postfix) with ESMTP id 5F5B81D22E8
     for <XXX>; Sat, 10 Apr 2010 04:02:08 +0200 (CEST)
Authentication-Results: pop-bsd-224-095.genotec.ch; dkim=pass Quelltext.i=milayadinara@yahoo.com; dkim=pass Quelltext.i=@yahoo.com
X-DKIM-Authentication-Results: pass
Received: from mx5.mail.genotec.ch (unknown [IPv6:2001:1b50::82:195:224:59])
     by pop-bsd-224-095.genotec.ch (Postfix) with ESMTP id 5A2D51D22E4
     for <XXX>; Sat, 10 Apr 2010 04:02:08 +0200 (CEST)
Received: from smtp107.plus.mail.re1.yahoo.com (smtp107.plus.mail.re1.yahoo.com [69.147.102.70])
     by mx5.mail.genotec.ch (MGate SQL 8.14.3/8.14.4) with SMTP id o3A222h9018133
     for <XXX>; Sat, 10 Apr 2010 04:02:03 +0200 (CEST)
     (envelope-from milayadinara@yahoo.com)
Received: (qmail 84210 invoked from network); 10 Apr 2010 02:02:01 -0000
DomainKey-Signature: a=rsa-sha1; q=dns; c=nofws;
  s=s1024; d=yahoo.com;
  on:Content-Type;
  5EfjFV7V/Scew=  ;
DKIM-Signature: v=1; a=rsa-sha256; c=relaxed/relaxed; d=yahoo.com; s=s1024; t=1270864921; bh=fEPgvkh89B7uswS1bVHs+6usUEXLpJCXuwNltQVUVA8=; ; jiDYTrv8cGcVo=
Received: from USN-530 (milayadinara@109.195.80.176 with plain)
        by smtp107.plus.mail.re1.yahoo.com with SMTP; 09 Apr 2010 19:02:00 -0700 PDT
X-Yahoo-SMTP: ovZqR7CswBB6VXTU8jx2J9VWxO0OajTdoA--
X-YMail-OSG: DEUQv8YVM1k668JVOQLs63pI.K53OrmevCRuCQR_pXyknbS
aCQi8W_nU06yTe9FaBbJRqZ9nCTttYhql0QUtdiC74ctnoM7Q7UMbqm2XTyn
Os65Ta12ee6_XoGsLsG9VSIf0NLEH3Mdt6y1FeIyt8AFNw.dwPNJg8R6hnhz
ggr77U3B2B_ZN5fFgMyAe6PJS7UqFW7Ii02aiIlC6hZVxT8u20tj06k2GUgz
DYPvx8KigKoPeruv_l3PXs3LpBGXKTKKpxTXLP78zxDwZNvXX77JiuRjwO1m
pdmHOKLM6aBAfnJgAqPyfi3yrXxPu8XVvj3C842wXtgxuros0A0MVkE0UHIc
H5MwRspBNb7r_7P._qrb20w2B98i8U2k1
X-Yahoo-Newman-Property: ymail-5
Date: Fri, 9 Apr 2010 19:52:15 +0200
From: "milayadinara@yahoo.com" <milayadinara@yahoo.com>
X-Mailer: Voyager (v3.99.4) Professional
Message-ID: <85727354.20100409215215@yahoo.com>
To: "XXX" <XXX>
Subject: Hallo mein Traummann
References: <533888601382991097@XXX>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: multipart/mixed; boundary="=_2cSIErKqVMI9Ubx3YN92iCra7XyJVbBX"
X-Processed-By: mx5.mail.genotec.ch
X-Spam-Checksum: 26d637df099b8edb725359425c3d34cd
X-Greylist: Sender IP 69.147.102.70 not delayed
X-Spam-Report: ---- Start der SpamAssassin Auswertung
      0.1 DNS_FROM_OPENWHOIS     RBL: From: sender listed in bl.open-whois.org.
     -0.0 T_RP_MATCHES_RCVD      Envelope sender domain matches handover relay
                                 domain
      1.1 DATE_IN_PAST_06_12     Date: is 6 to 12 hours before Received: date
      0.0 UNPARSEABLE_RELAY      Informational: message has unparseable relay lines
     -0.1 DKIM_VALID_AU          Message has a valid DKIM or DK signature from author's
                                 domain
     -0.1 DKIM_VALID             Message has at least one valid DKIM or DK signature
      0.1 DKIM_SIGNED            Message has a DKIM or DK signature, not necessarily valid
      0.9 SPAMPIC_SUSPECT        BODY: Suspect image found
      0.1 ONE_PICTURE            BODY: Single picture
      0.1 NO_REAL_NAME           NO_REAL_NAME
     ---- Ende der SpamAssassin Auswertung
X-GIC-MailScanner-SpamScore: 2.194
X-GIC-MailScanner-SpamCheck: ham, hits=2.194 required=20 scantime="3.8402 seconds" origip=69.147.102.70
X-Scanned-By: "MGate 1.0" on 82.195.224.59
X-Antivirus: avast! (VPS 100409-1, 09.04.2010), Inbound message
X-Antivirus-Status: Clean
« Zuletzt geändert: 11. März 2024 um 11:39 von vierauge »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Dideli
Ex-Mitglied


Re: Dinara <milayadinara@yahoo.com>
Antwort #12 - 13. April 2010 um 22:16
 
Hallo mein geliebter XXX,
Wie geht es? Wie deine Stimmung? Bei mir ist aller gut. Bei mir die sehr gute Stimmung. Ich bin gern zu haben und,
beliebt zu sein. Heute das bemerkenswerte Wetter in der Strasse fertig. Es leuchtet hell die Sonne, meine einsame
Seele erwarmend. Und welches Wetter bei dir? Wann ich mich dir kalt und einsam, bemuhen werde, dich des Wortes,
den Gedanken zu erwarmen. XXX, sage, dich warmen meine warmen Worter, die vom reinen Herz geschrieben sind?
Wenn auch bemuhe ich mich du sehr weit, in den Brief die ganze Warme und die Liebkosung anzulegen, damit du mich
fuhlen konntest.
Ich weiss warum mir so gut genau nicht... Oder es ist das Wetter auf mich so gilt, oder deine Worter, deine
Gedanken in deinem Brief gelten auf mich so... Ich will dir fur allen danken: fur deine Gefuhle meiner, fur deine
Komplimente. Seit langem sagte niemand mir solche schonen, sussen Worter. 
Nur bist du fahig, mich zu verstehen und, zu unterstutzen. XXX, du strahlst das Gute und das Verstandnis aus...
Ich bin sehr glucklich! Du kannst welches es fur mich das Gluck nicht vorstellen, deine neuen Briefe von solchen
von den hellen Gefuhlen zu bekommen. XXX, deine Briefe sind einfach prachtig, wie auch dich selbst. Fur mich
gibt es keinen Menschen schoner und wichtiger als dich, XXX! Nur ist es mit dir fur mich so angenehm und ist
suss. Du wurdest mein Hauptteil des Lebens, von der Hauptsache, was noch in die Leben sein kann und nebenan
standig zu sein. 
Mein Geliebter, fur mich wurde das Leben auf zwei Abstande geteilt. Ersten, wann ich dich nicht wusste, wann mein
Leben, und zweiten nach der Bekanntschaft mit dir traurig und einsam war, meinen Sussen. Ich so bin glucklich
und froh, dass fur mich solche schone und frohe Zeit getreten ist. Aber ich bin nach dem Vorigen einsam. Einzig,
dass wann du mir schreibst, so bringt es mir das Vergnugen. XXX, mir ist es noch etwas wunschenswert, wessen bei
uns niemals und uber noch nicht war als es traumen alle Verliebten. Ich will das Treffen mit dir.
Ich will dich in die Realitaten, nicht nur auf dem Foto sehen. Es ist mein Haupttraum jetzt. Aber ich verstehe,
dass uns die riesige Entfernung nicht so leicht uns teilt, es zu uberwinden... 
Ich will zu dir, und ich habe den Brief e-mail der Schwester uber die Absichten geschrieben, daruber dass will
ich zu dir, XXX fahren. Hoffe sie wird mich richtig verstehen. Sie versprach in allem, mir zu helfen. Und ich
hoffe auf meine Schwester sehr.
Ich will mit dir sein. Ich will, dass du Reihe bist, ich will deine Warme, deine Feinheit tatsachlich fuhlen. Ich
will die Sussigkeit deiner zarten Lippen fuhlen, ich will die Kraft deiner Umarmungen fuhlen. Warum bist du so
fern? Wir mussen die Entfernung uberwinden. Wir sollen schon beide erwachsenen Menschen eben allen verstehen. Ich
spiele von deinen Gefuhlen nicht. Ich liebe dich wirklich und ich will nur neben dir sein. Ich habe jetzt genau
entschieden, dass ich das Leben nur mit dir verbinden soll. Mir sind andere Manner nicht interessant. Eben wird
bald jene Zeit kommen, wann wir einander alle jenen Worter tatsachlich sagen konnen, die wir jetzt sagen wollen.
Wir konnen alle jener von den Gefuhlen ubergeben, die in unseren Herzen seit langem geboren worden sind. Ich
liebe dich und ich sage dir alle Worter vom reinen Herz. Ich will und ersetzen dich nicht betrugen. Ich liebe die
Luge und den Verrat nicht. Ich verachte solche Qualitaten des Menschen. Und ich werde den Verrat seitens des
Mannes wieder nicht aushalten eben ich will gewarnt werden, dass mein Herz wieder nicht zerbrochen wurde.
Und mein Herz ist von den Gefuhlen deiner uberfullt. Ich weiss mit nicht als, jene Gefuhle zu vergleichen, die
ich zu dir erprobe. Du ist es mir einfach ist sehr notig. Ich LIEBE dich!
Heute wann ich eine freie Minute hatte, ich las den Liebesroman Tima Gerds "das Gluck nur auf deinen". Ich wollte
nur wenige der Seiten lesen, um dass es fur das Werk anzuschauen, aber mir hat dieses Buch sehr gefallen und ich
wurde einfach verlesen. In diesem Roman wird vom traurigen Schicksal des Madchens erzahlt, das sich in den
Kollegen nach der Arbeit verliebt hat, aber er bemerkte sie nicht. Sie mochte es und allen wollte ihm eingestehen.
Sie hat den Tag gewahlt eben es hat sich uber aller entschieden, ihm zu erzahlen. Aber wurde ganz aller im
Gegenteil erhalten. Er erwartete sie im Kabinett selbst. Sie ist zu ihm herangekommen eben uber allen wollte ihm
erzahlen. Und er hat sich ein wenig betrunken erwiesen und selbst hat sich zur Seite des Madchens begeben. Sie
erwartete solche Wendung der Ereignisse nicht und hat den Schritt zur Seite von ihm gemacht. Aber der Mann war
beharrlich, er wollte so das einfach schone Madchen nicht entlassen. Er hat sie an sich fest gedruckt eben fing
an, von ihr das Kleid zusammenzuziehen. Er hat begonnen, sie haftenzubleiben. Sie fing an, laut zu schreien,
aber der Mann von einer Hand hat ihrer Kompanien und der Laute fast geschlossen es war nicht kann horen...
Ich bin auf diese Stelle stehengeblieben, weil ich gehen musste zu arbeiten. Aber ich werde jetzt unbedingt
dieses Buch bis zum Ende lesen. Mir ist es sehr interessant wie sich weiter das Schicksal dieses unglucklichen
Madchens gebildet hat.
Ich weiss warum ich nicht hat dir den Inhalt des Buches erzahlt. Aber mir haben die Worter des Autors des Buches
sehr gefallen, der die Liebe sehr hell beschrieben hat. Ich will seine einige Gedanken zitieren:
"Die Liebe - schneller das Aroma, als die Blume. Die Blume verfugt uber die Form, und die Form meint die Grenzen.
Die Liebe ist grenzenlos, sie kann die Form nicht haben. Wir verstehen es nicht und wir versuchen, der Liebe die
Farbe, die Form zu geben, wir versuchen, die Grenzen aufzulegen. Je grosser kommen wir in den Versuchen voran,
der Liebe die Form zu geben, desto weniger bleibt es der Liebe ubrig - sie geht verloren, stirbt."
Entschuldige mich fur solchen langen Brief. Ich konnte einfach anders alle meine Gefuhle deiner nicht
beschreiben, Ich versinke in der Liebe. Ich mag dich.
Ich schicke dir die Zartesten und sussen Kussen.

Deine Liebe Dinara.



Spoiler:
Return-Path: <milayadinara@yahoo.com>
Delivered-To: XXX@pop-bsd-224-095.genotec.ch
Received: from pop-bsd-224-095.genotec.ch (localhost [127.0.0.1])
     by dkgate.mx.genotec.ch (Postfix) with ESMTP id 4165E1D22B9
     for <XXX>; Sun, 11 Apr 2010 06:28:58 +0200 (CEST)
Authentication-Results: pop-bsd-224-095.genotec.ch; dkim=pass Quelltext.i=milayadinara@yahoo.com; dkim=pass Quelltext.i=@yahoo.com
X-DKIM-Authentication-Results: pass
Received: from mx4.mail.genotec.ch (unknown [IPv6:2001:1b50::82:195:224:58])
     by pop-bsd-224-095.genotec.ch (Postfix) with ESMTP id 3AAA11D2239
     for <XXX>; Sun, 11 Apr 2010 06:28:58 +0200 (CEST)
Received: from smtp114.plus.mail.re1.yahoo.com (smtp114.plus.mail.re1.yahoo.com [69.147.102.77])
     by mx4.mail.genotec.ch (MGate SQL 8.14.3/8.14.4) with SMTP id o3B4SpDY060770
     for <XXX>; Sun, 11 Apr 2010 06:28:52 +0200 (CEST)
     (envelope-from milayadinara@yahoo.com)
Received: (qmail 18237 invoked from network); 11 Apr 2010 04:28:50 -0000
DomainKey-Signature: a=rsa-sha1; q=dns; c=nofws;
  s=s1024; d=yahoo.com;
  on:Content-Type;
  ijEpsaXs95ISE=  ;
DKIM-Signature: v=1; a=rsa-sha256; c=relaxed/relaxed; d=yahoo.com; s=s1024; t=1270960130; bh=sggpiJ3jiIFH90zd8SQdFEMlbimMxj9eG6mEbXnJvo0=; ; gp/kfBDx4uJpI=
Received: from USN-530 (milayadinara@109.195.80.176 with plain)
        by smtp114.plus.mail.re1.yahoo.com with SMTP; 10 Apr 2010 21:28:48 -0700 PDT
X-Yahoo-SMTP: ovZqR7CswBB6VXTU8jx2J9VWxO0OajTdoA--
X-YMail-OSG: DfD1.D8VM1nu.ClXjJzlzZTccrzl8J_C7s_6xBwhYVpz3sd
YbDAcX88DPvEB44N0JMhqBp0NhjBbP82qQj3.TcuwK3H1a0SnDyjB6Cyhqms
0mAuKOCT5itdOgj0jerXXmTvHaWEFY6KC1mm.Gi6P.eUKGSnJkq13RwnwONf
OyQB49j6nQZc9f4MRXhU2wL6ejpQW_PZ72CIv1SBMwyjyUyV84dPdtAvY8oG
ehStNtJJpKvkR9UX9wNISI7gxYjrGXJ4rWe93HHge0QoVHZYcDVV3MW.82yM
q2VNWL5ZGESxnPIj7smzz31tyuK7hdApZsIlWZLPb6cgGRuutvIOzY1Vi9GQ
l0ccRed7T1w.QnjVMC3Je.VB3nfs.RF9G
X-Yahoo-Newman-Property: ymail-5
Date: Sun, 11 Apr 2010 06:27:47 +0200
From: "milayadinara@yahoo.com" <milayadinara@yahoo.com>
X-Mailer: Voyager (v3.99.4) Professional
Message-ID: <101160193.20100411082747@yahoo.com>
To: "XXX" <XXX>
Subject: Hallo mein geliebter XXX
References: <527592625541744613@XXX>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: multipart/mixed; boundary="PayffE2YmY5xGDhXnn7SvsH=_VQYaqVsZS"
X-Processed-By: mx4.mail.genotec.ch
X-Spam-Checksum: 00e6702ecdf4b61d5306ecc8c62d8f7a
X-Greylist: Sender IP 69.147.102.77 not delayed
X-Spam-Report: ---- Start der SpamAssassin Auswertung
      0.1 DNS_FROM_OPENWHOIS     RBL: From: sender listed in bl.open-whois.org.
     -0.0 T_RP_MATCHES_RCVD      Envelope sender domain matches handover relay
                                 domain
      0.0 UNPARSEABLE_RELAY      Informational: message has unparseable relay lines
     -0.1 DKIM_VALID_AU          Message has a valid DKIM or DK signature from author's
                                 domain
     -0.1 DKIM_VALID             Message has at least one valid DKIM or DK signature
      0.1 DKIM_SIGNED            Message has a DKIM or DK signature, not necessarily valid
      0.5 SPAMPIC_ALPHA_1        BODY: Image contains many alphanumeric chars
      0.1 ONE_PICTURE            BODY: Single picture
      0.1 NO_REAL_NAME           NO_REAL_NAME
     ---- Ende der SpamAssassin Auswertung
X-GIC-MailScanner-SpamScore: 0.691
X-GIC-MailScanner-SpamCheck: ham, hits=0.691 required=20 scantime="4.3421 seconds" origip=69.147.102.77
X-Scanned-By: "MGate 1.0" on 82.195.224.58
X-Antivirus: avast! (VPS 100410-1, 10.04.2010), Inbound message
X-Antivirus-Status: Clean
« Zuletzt geändert: 11. März 2024 um 11:40 von vierauge »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Dideli
Ex-Mitglied


Re: Dinara <milayadinara@yahoo.com>
Antwort #13 - 14. April 2010 um 13:04
 
Hallo XXX ,
Wie geht es? entschuldige, dass nicht geschrieben hat. Gestern habe ich erfahren, dass meine ehemalige Mitschulerin gestorben ist. Ich war sehr verstimmt. Wie mir gesagt haben, ist sie in den Autounfall geraten. Morgen werde ich ins benachbarte Dorf auf die Beerdigung fahren. Ich werde am Freitag zuruckkehren. 
Ich hoffe, dass ich wann nach Hause ankommen werde, so wird dein Brief auf mich warten. Vergiss mich nicht.
Deine Dinara

Spoiler:
Return-Path: <milayadinara@yahoo.com>
Delivered-To: XXX@pop-bsd-224-095.genotec.ch
Received: from pop-bsd-224-095.genotec.ch (localhost [127.0.0.1])
     by dkgate.mx.genotec.ch (Postfix) with ESMTP id 571771D2322
     for <XXX>; Wed, 14 Apr 2010 11:06:07 +0200 (CEST)
Authentication-Results: pop-bsd-224-095.genotec.ch; dkim=pass Quelltext.i=milayadinara@yahoo.com; dkim=pass Quelltext.i=@yahoo.com
X-DKIM-Authentication-Results: pass
Received: from mx2.mail.genotec.ch (unknown [IPv6:2001:1b50::82:195:224:56])
     by pop-bsd-224-095.genotec.ch (Postfix) with ESMTP id F0BDA1D22DA
     for <XXX>; Wed, 14 Apr 2010 11:06:05 +0200 (CEST)
Received: from smtp108.plus.mail.re1.yahoo.com (smtp108.plus.mail.re1.yahoo.com [69.147.102.71])
     by mx2.mail.genotec.ch (MGate SQL 8.14.3/8.14.4) with SMTP id o3E963bi088852
     for <XXX>; Wed, 14 Apr 2010 11:06:04 +0200 (CEST)
     (envelope-from milayadinara@yahoo.com)
Received: (qmail 86124 invoked from network); 14 Apr 2010 08:59:22 -0000
DomainKey-Signature: a=rsa-sha1; q=dns; c=nofws;
  s=s1024; d=yahoo.com;
  on:Content-Type:Content-Transfer-Encoding:X-Antivirus:X-Antivirus-Status;
  kOfPU9DcqEWSE=  ;
DKIM-Signature: v=1; a=rsa-sha256; c=relaxed/relaxed; d=yahoo.com; s=s1024; t=1271235562; bh=grCoUer8KeHZagxpkxX425+hXkazaJFU8XMaFOD7Jec=; :Content-Transfer-Encoding:X-Antivirus:X-Antivirus-Status; 4wdFSW/Ztylcg=
Received: from localhost (milayadinara@188.187.164.73 with plain)
        by smtp108.plus.mail.re1.yahoo.com with SMTP; 14 Apr 2010 01:59:21 -0700 PDT
X-Yahoo-SMTP: ovZqR7CswBB6VXTU8jx2J9VWxO0OajTdoA--
X-YMail-OSG: Aw5jFAcVM1nrEpYy4hMENLtntchZhHOVvSaPmiPZtXMJb.L
NHtkol7GbbPi0L8uzWhlUOB9.aeux3pwhRn8p.fFs3dOvhjctYx6V5a0Myk_
J31l6lGjiEOMBPTvxwlNpWH9R_KgtoFk3ToXI78rMrfvpOQyQFnckgjUbEXr
7bGSsu8NgxyQ2HQOK3zQ8iuDD2opdVZm63Nr3Bo_5wsakYDnGa88IYSFrATd
z1knoiM7sIEwDBdlHTIcIw3kXeDPWf1CQYT6OgSkdRkrUW9VeZ8nPvMOz8zx
OBXNtbfmWTmhTXpMDNNplvCbt9KwR6uqlayrwNwaIvOOnwjN.Qz.sSdwvWvb
Y5bI4V1Lrz3iHktQpikCTLqtA.O3oHIg1Vg--
X-Yahoo-Newman-Property: ymail-3
Date: Wed, 14 Apr 2010 12:58:25 +0400
From: milayadinara@yahoo.com
X-Mailer: Voyager (v3.99.4) Professional
X-Priority: 3 (Normal)
Message-ID: <1808331100.20100414125825@yahoo.com>
To: "XXX" <XXX>
Subject: Hallo XXX
In-Reply-To: <555599654119999340@XXX>
References: <555599654119999340@XXX>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=us-ascii
Content-Transfer-Encoding: 7bit
X-Antivirus: avast! (VPS 100413-1, 13.04.2010), Outbound message
X-Antivirus-Status: Clean
X-Processed-By: mx2.mail.genotec.ch
X-Greylist: Sender IP 69.147.102.71 not delayed
X-Spam-Report: ---- Start der SpamAssassin Auswertung
     NONE
     ---- Ende der SpamAssassin Auswertung
X-GIC-MailScanner-SpamScore: 0
X-GIC-MailScanner-SpamCheck: ham, hits=0 required=20 scantime="0.0469 seconds" origip=69.147.102.71
X-Scanned-By: "MGate 1.0" on 82.195.224.56
X-Antivirus: avast! (VPS 100413-1, 13.04.2010), Inbound message
X-Antivirus-Status: Clean
« Zuletzt geändert: 30. März 2024 um 19:16 von Webmaster »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Dideli
Ex-Mitglied


Re: Dinara <milayadinara@yahoo.com>
Antwort #14 - 16. April 2010 um 08:47
 
Guten Morgen Dideli

Ich bin heute frueh in 5 Uhr morgens nach Hause angekommen. Du langweiltest dich ohne meinen Brief? Ich habe mich nach dir sehr langweilt. Ich dachte an dich immer. Wie geht es dir? Wie deine Stimmung?

Ich konnte dir frueher nicht schreiben, weil ich im benachbarten Dorf auf der Beerdigung meiner Mitschuelerin Alina war. Wir lernten mit ihr in einem der Kasse. Mir war es sehr schwierig, sie in den letzten Weg zu begleiten. Ich weinte. Viel weinte. Mir war es schade, zu sehen, wie das junge Maedchen beerdigen. Sie hatte eine Familie. Sie hatte einen Mann, sie hatte Kinder: der Junge und das Maedchen. Jetzt blieben sie ohne Mutter. Nur der Vater neben ihnen. Die Kinder weinten sehr viel. Es ist der sehr grosse Schlag fuer sie. Ich sah in Augen von den Kindern die Hoffnungslosigkeit und die Angst. Sie fuerchteten sehr. Ich beruhigte die Kinder. Ich verstehe, was bedeutet, die Eltern zu verlieren. Ich habe meine Eltern auch verloren. Du weisst es.

Mir war sehr traurig. Meine Seele wird auf die Scherben zerrissen. Ich will diese Tage vergessen. Bitte, erinnere an mich ueber diese Tage mehr nicht. Wenn du mir helfen wirst, so kann ich diese Tage vergessen. Du wirst helfen? Du stellst vor, welche Gefuehle ich erprobt habe? 

Ich will mehr ueber den Traurigen nicht schreiben. Aber ich kann anders nicht schreiben. Du bist von mir fern. Die Entfernung zwischen uns bringt auch nur den Schmerz in mein Herz. Ich will mich mit dir schneller treffen. Du bist meine Seele, mein Koerper. Mein Herz gehoert nur dir.

Und nur kannst du die Freude in mein Herz jetzt bringen. Nur kannst du meine Stimmung machen ist hoeher. Unser Treffen. Es, was mir jetzt helfen kann. Ich will dich lieben. Dich von der gegenwaertigen Liebe zu lieben. Nicht virtuellen. Nur wirst du beim Treffen alle meine Gefuehle verstehen. Nur mit dir getroffen, kann ich meine gegenwaertige Liebe beweisen.

Ich will dir meine suessen Kuesse und die zarten Umarmungen schenken. Jetzt kann ich mit dem Brief nur meine Kusshaende absenden. Fang mit ihren Lippen, und du wirst meine Waerme fuehlen. Ich liebe dich, Dideli.

Jetzt will ich mich noch ein bisschen erholen. 

Verstehe meine Gefuehle. Deine Prinzessin Dinara.

Spoiler:
Return-Path: <milayadinara@yahoo.com>
Delivered-To: XXX@pop-bsd-224-095.genotec.ch
Received: from pop-bsd-224-095.genotec.ch (localhost [127.0.0.1])
     by dkgate.mx.genotec.ch (Postfix) with ESMTP id A63EE1D2290
     for <XXX>; Fri, 16 Apr 2010 06:04:22 +0200 (CEST)
Authentication-Results: pop-bsd-224-095.genotec.ch; dkim=pass Quelltext.i=milayadinara@yahoo.com; dkim=pass Quelltext.i=@yahoo.com
X-DKIM-Authentication-Results: pass
Received: from mx2.mail.genotec.ch (unknown [IPv6:2001:1b50::82:195:224:56])
     by pop-bsd-224-095.genotec.ch (Postfix) with ESMTP id A35671D2261
     for <XXX>; Fri, 16 Apr 2010 06:04:22 +0200 (CEST)
Received: from smtp103.plus.mail.re1.yahoo.com (smtp103.plus.mail.re1.yahoo.com [69.147.102.66])
     by mx2.mail.genotec.ch (MGate SQL 8.14.3/8.14.4) with SMTP id o3G44Gnj097115
     for <XXX>; Fri, 16 Apr 2010 06:04:18 +0200 (CEST)
     (envelope-from milayadinara@yahoo.com)
Received: (qmail 42524 invoked from network); 16 Apr 2010 04:04:16 -0000
DomainKey-Signature: a=rsa-sha1; q=dns; c=nofws;
  s=s1024; d=yahoo.com;
  on:Content-Type:Content-Transfer-Encoding;
  8Z8qRlcvhnH2E=  ;
DKIM-Signature: v=1; a=rsa-sha256; c=relaxed/relaxed; d=yahoo.com; s=s1024; t=1271390656; bh=v8k7209J0QlN6x1UELWFGBjlecuS0uRfQ1fW5jmGQRQ=; :Content-Transfer-Encoding; n80lZnyqGaInY=
Received: from USN-530 (milayadinara@109.195.85.102 with plain)
        by smtp103.plus.mail.re1.yahoo.com with SMTP; 15 Apr 2010 21:04:15 -0700 PDT
X-Yahoo-SMTP: ovZqR7CswBB6VXTU8jx2J9VWxO0OajTdoA--
X-YMail-OSG: ryjunJ4VM1kj9k47w81uAebzi3Rys5b4nx7EKKGKyAA3rHR
p.uTm.NZDskchbwWZaDyeO1sTt3xyuJk14IcGuL2uzxI_5qI5RX04FTOu5tG
qBE68ac5GpkQ5lGNuOKaG1nvd757LrqoofBJBYmiDO0HkRqvL.OS788nKoR4
f.rbckyD4ehitj8wM6P.31QtFWU2QrTaHiLyZVdlJt95ldjEwCaF78Rjar.q
VPBekRUjpD9TpY2QwIpo1R_Y4WL6L4icFjnnVB83LX1ZjGLayvJIiwHsexrW
lXCqX0SbuU50yax0Tw8giHeinKCEOvC7S3heeMqV6w8sbuxLOrI19TmDJ2jH
CjgWSMQkE46k6XTeYPHA9TkYH59mBRSUfoc9S89FxpfBglGQzSREieLdt_Mn
Y8OvrrxA-
X-Yahoo-Newman-Property: ymail-3
Date: Fri, 16 Apr 2010 06:59:59 +0400
From: milayadinara@yahoo.com
X-Mailer: Voyager (v3.99.4) Professional
X-Priority: 3 (Normal)
Message-ID: <1584959881.20100416065959@yahoo.com>
To: "XXX" <XXX>
Subject: Guten Morgen
In-Reply-To: <513592773660968564@XXX>
References: <513592773660968564@XXX>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/html; charset=utf-8
Content-Transfer-Encoding: quoted-printable
X-Processed-By: mx2.mail.genotec.ch
X-Spam-Checksum: 0a98292a9690f35b68942fb5e2a9f3fa
X-Greylist: Sender IP 69.147.102.66 not delayed
X-Spam-Report: ---- Start der SpamAssassin Auswertung
      0.1 DNS_FROM_OPENWHOIS     RBL: From: sender listed in bl.open-whois.org.
      0.0 UNPARSEABLE_RELAY      Informational: message has unparseable relay lines
      0.0 HTML_MESSAGE           BODY: HTML included in message
      0.5 MIME_HTML_ONLY         BODY: Message only has text/html MIME parts
     -0.1 DKIM_VALID_AU          Message has a valid DKIM or DK signature from author's
                                 domain
     -0.1 DKIM_VALID             Message has at least one valid DKIM or DK signature
      0.1 DKIM_SIGNED            Message has a DKIM or DK signature, not necessarily valid
      0.1 NO_REAL_NAME           NO_REAL_NAME
     ---- Ende der SpamAssassin Auswertung
X-GIC-MailScanner-SpamScore: 0.602
X-GIC-MailScanner-SpamCheck: ham, hits=0.602 required=20 scantime="2.3552 seconds" origip=69.147.102.66
X-Scanned-By: "MGate 1.0" on 82.195.224.56
X-Antivirus: avast! (VPS 100415-1, 15.04.2010), Inbound message
X-Antivirus-Status: Clean
« Zuletzt geändert: 11. März 2024 um 11:42 von vierauge »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: [1] 2 
Thema versenden
Link zu diesem Thema