Google

World Wide Web anti-scam

Seitenindex umschalten Seiten: 1 [2]  Thema versenden
Sehr heißes Thema (Mehr als 25 Antworten) Gefahren durch "Western Union" (Gelesen: 41.817 mal)
 
Webmaster
Themenstarter Themenstarter
Forum Administrator
*****
Offline


Abgeschlafft und ausgepufft!!

Beiträge: 25.648
Standort: Йошкар-Ола
Mitglied seit: 06. Januar 2008
Geschlecht: männlich
Stimmung: tot
Re: Gefahren durch "Western Union"
Antwort #15 - 10. Juli 2008 um 16:15
 
Uli schrieb on 10. Juli 2008 um 15:17:
dann wird auch die Post bestochen! 


Was bei WU funktioniert, funktioniert auch bei der Post. Kommt nur darauf an, wie groß der Bakschisch ist. Smiley
  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Indikation
Meier1166
Ex-Mitglied


Re: Gefahren durch "Western Union"
Antwort #16 - 29. September 2008 um 23:21
 
Hi Leute! Geschichten die das wahre Leben schreibt sind ja eigentlich immer die Besten! Nun ich hatte da schon mal diverse Überweisungen mit WU gemacht und es hat auch immer funktioniert! Bis auf letzten Freitag, wo ich meiner Freundin und hoffentlich bald auch mehr Geld gesendet habe! Sie soll die Papiere machen und ich unterstütze sie beim Studium. Auch damit sie auch eine Notgroschen hat, da sie im Moment nur wenig arbeiten kann! Ich kenne sie persönlich und sie ist kein Scammer! Aber am Freitag es war sehr eilig vor meiner Arbeit, kam es halt ganz dicke! Zuerst, es gibt ein neues vereinfachtes WU-Formular! Ahh! Nee, so ein Mist, das alte kannte ich und jetzt war die Zeit knapp! Ich nam mal lieber drei Formulare und gleich beim ersten, egal noch mal! Nun alles schön ausgefüllt! Der Azubi hat es dann gemacht und er musste natürlich Fragen, dann alles war fertig! Ich musste zur Arbeit und der Kassierer musste den Geld-Automaten auffüllen es war ja Freitag! Also die Filale verlassen und später zurück! Nun ich noch eben schnell zum Supermarkt und dann zurück! Der nette Azubi hatte kurz aufgeschlossen und mir die Fax-Antwort von WU herausgeben! Alles klar, kurz noch einen Blick drauf, ich war in Eile, weil meine Schicht ja auch gleich anfing! Stimmt doch dachte ich! Heute meine Freundin ist im Examens-Stress erfuhr ich dann, dass sie kein Geld bekommen hatte! Es gab einen keinen Fehler! Viktoria stand in der internationalen Fassung mit Viktoriya! Ich nach der Arbeit zur Bank und dann sehe ich auf dem Fax-Formular steht 'Voktoria'! Hatte da die Bank auch zur Mittagszeit irgendwie ihr Mittagessen im Kopf, etwa vom Chinesen WOK mit der Sportnachricht in'ne Bild/Express die Füßball-Ergebnisse Tor und der Kollege wollte doch irgend etwas, auch ja er rief eben Ich auch noch Etwas vom Asiaten! Und schon kommt es zu dem Ergebnis: 'Voktoria', nun so schnell kann es der Zuckermangel im Gehirn mit uns übel treiben! Also jetzt sollte es dann noch etwas kosten, aber da hat die Filialangestellte schon gegengesteuert! Endlich dachte ich: "Alles wird Gut!" Ich war gerade zu Hause! Handy klingelt! Die Bank! Ach ja gut zu wissen: die Bank vergibt eine Neue MTCN-Kennzahl, weil Russland ist ja gefährlich oder? Mit der Geschichte war mein soll dann aber auch erfüllt! Ich noch mal meine Freundin angerufen und alles war in bester Butter! 
Grüße Euer Stefan ... Smiley

P.S.: Guckst Du besser 3-mal nach, dann hält es besser! ... Zwinkernd
« Zuletzt geändert: 04. Dezember 2008 um 06:10 von Webmaster »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Webmaster
Themenstarter Themenstarter
Forum Administrator
*****
Offline


Abgeschlafft und ausgepufft!!

Beiträge: 25.648
Standort: Йошкар-Ола
Mitglied seit: 06. Januar 2008
Geschlecht: männlich
Stimmung: tot
Re: Gefahren durch "Western Union"
Antwort #17 - 27. November 2008 um 05:01
 
Eine Mail an Western Union!

Hallo Western Union,

mein Name ist xxxxxxxxxxx und ich bin Webmaster des Forums über SCAM, hauptsächlich Bride-Scam.

http://anti-scam.de

Die Domain ist bei der DENIC registriert und offiziell.

Bezüglich über Bride-SCAM gibt es viele offene Fragen, die wir nicht klären können.
Wie ist es zum Beispiel möglich, mit gefälschten Ausweis in Rußland Geld zu bekommen?
Es werden auch Gerüchte gesetzt, dass in Rußland der Ausweis gar nicht nötig ist um das Geld zu bekommen.
Nicht einmal die Transfernummer wird benötigt. Es soll angeblich schon reichen, wenn man den Namen des Absenders kennt.
Western Union ist bei den SCAMMERN sehr beliebt, weil es anscheinend sehr einfach ist, das Geld zu bekommen.
Vielleicht wäre es auch möglich, auf ihrer Webseite entsprechendes unterzubringen.
Der Bride-SCAM übersteigt Phishing um ein vielfaches, es wird aber auf ihrer Webseite nichts davon erwähnt.

Es wäre schön, wenn sie sich folgende Seite ansehen und Unklarheiten aus der Welt schaffen könnten:

http://anti-scam.de/cgi-bin/yabb2/YaBB.pl?num=1200028377

Mit freundlichen Grüßen
xxxxxxxxxxxxxx
-Webmaster-
  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Webmaster
Themenstarter Themenstarter
Forum Administrator
*****
Offline


Abgeschlafft und ausgepufft!!

Beiträge: 25.648
Standort: Йошкар-Ола
Mitglied seit: 06. Januar 2008
Geschlecht: männlich
Stimmung: tot
Re: Gefahren durch "Western Union"
Antwort #18 - 28. November 2008 um 18:47
 
Antwort von Western Union. Die können nicht einmal deutsch, obwohl die Webseite in deutsch ist.
Da kann einem echt die Lust auf Auskunft vergehen.

Spoiler:
Hello

Thank you for contacting Western Union. We are writing regarding your inquiry.

Unfortunately, we are only able to provide information in English, Spanish and French.  Please resend your request in one of these languages and we will be happy to assist you.

If you have any additional comments or questions, please do not hesitate to contact us at customerservice@westernunion.com.

Sincerely,
Marie Z.
Customer Service Representative
www.westernunion.com.

« Zuletzt geändert: 04. Dezember 2008 um 06:10 von Webmaster »  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
DMC
Scam Warners
*****
Offline


I Love Anti-Scam!

Beiträge: 46
Standort: Dreiländerpunkt D-NL-BE
Mitglied seit: 01. Dezember 2008
Geschlecht: männlich
Re: Gefahren durch "Western Union"
Antwort #19 - 02. Dezember 2008 um 16:16
 
Ich hatte verdammtes glück das ich paar Minuten nach dem Abschluss des Transfers auf das Forum hier gestossen bin.

Die WU-Saarbrückenhotline 0180 30 30 330 ( Mo. - Fr. von 7.15 uhr - 20.00 uhr ) kann mit der Angabe der MTCN den Transfer sofort sperren.

Schaut aber während der Warteschleife auf der WU Seite ob der Betrag noch zur abholung steht.
Wenn man Glück hat ist er noch bei WU und nicht bereits im SCAM-Nirvana! Nach der Sperrung wird er als abgeholt angezeigt. Die WU seite zeigt leider nur 2 arten an: Abholbar oder Abgeholt.
Wenn ihr euch vergewissern wollt, ob es wirklich gesperrt worden ist, ruft nochmal die WU Hotline an.

Da WU mit der Postbank oft hier in Deutschland, arbeitet kann man den Betrag dann wiederbekommen. Gebt ruhig an, das es sich um einen Betrug handelt. Das ganze wird euch vielleicht 1 oder 2 Stunden eures Lebens kosten aber vergesst nicht was ihr sonst verliert.

Die Gebühren an WU für den Transfer ( 26 € in der Regel ) könnt ihr allerdings von vorhinein abschreiben. 

Dies ist allerdings wirklich echt die letzte Notbremse euer Geld wieder zu sehen. Ist es schon abgeholt worden, dann ist es zuspät.

gruß
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Webmaster
Themenstarter Themenstarter
Forum Administrator
*****
Offline


Abgeschlafft und ausgepufft!!

Beiträge: 25.648
Standort: Йошкар-Ола
Mitglied seit: 06. Januar 2008
Geschlecht: männlich
Stimmung: tot
Re: Gefahren durch "Western Union"
Antwort #20 - 04. Dezember 2008 um 06:09
 
WU hat geantwortet. Habe leider keine Zeit mehr, das ganze zu übersetzen.

Spoiler:
Hello xxxxx

Thank you for contacting Western Union. We are writing regarding your inquiry.

Western Union is unable to verify the legitimacy of any person or organization who is asking you to send them your information or in some cases your money.  

It is the senders responsibility to know the party to which the funds are being sent. 

For more information, please visit our home page and select the link "Learn More Here" listed under the "Did a Stranger Ask You to Send Money?" section. 

Western Union strongly advises you to report any incident of suspected fraud from an Internet website to the FBI Internet Fraud Complaint Center (IFCC) at www.ic3.gov

We apologize for any inconvenience.

If you have any additional comments or questions, please do not hesitate to contact us at customerservice@westernunion.com.

Sincerely,
Oscar F.
Customer Service Representative
www.westernunion.com
« Zuletzt geändert: 04. Dezember 2008 um 06:11 von Webmaster »  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
ddc605
Ex-Mitglied


Re: Gefahren durch "Western Union"
Antwort #21 - 04. Dezember 2008 um 11:37
 
Die haben eigentlich nichts geantwortet.
Eine dumme Standartmail.
Die können nichts überprüfen. Ist alles dein Problem.
Verweis auf FBI und bei weiteren Fragen die eigene Email.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
DaimlerB
Scam Warners
*****
Offline


I Love Anti-Scam!

Beiträge: 44
Standort: Wlstedt
Mitglied seit: 08. Januar 2009
Geschlecht: männlich
Re: Gefahren durch "Western Union"
Antwort #22 - 08. Januar 2009 um 14:08
 
Hallo,
Da habe ich im letzten Jahr nochmal glück gehabt.Da ich selber kein Geld auf meinen Konto hatte  durch Scheidung usw..
hatt im letzten Jahr da eine der ich Geld schicken sollte.

Von:  roseline daves (roselinedaves@hotmail.com)  
Gesendet: Dienstag, 20. Mai 2008 23:42:22 
An:  xxxxx@hotmail.de 

my darling,
here is the information you will need at the western union  office to make the transfer of the money ...
NAME           MARIA JAMES
ADDRESS     20 GLOVER AVENUE, GARKI
STATE         PLATEUA
CITY          JOS
ZIP           CODE 234/78
That is all what you will need to transfer the money tomorow my love and send me sms on my mobile when you make the transfer..thank you and remember i will always love you
kisses

(Kein Betreff)‏
Von:  roseline daves (roselinedaves@hotmail.com)  
Gesendet: Dienstag, 20. Mai 2008 23:32:58 
An:  xxxxx@hotmail.de 

here is the qwestern union office my love 
Western Union Agent locations/Addresses Phone Numbers  
 
DEUTSCHE POSTBANK A.G. 
AM NEUMARKT 40 
HAMBURG ,   22041 
(49)   (018)   03030330  


 
DEUTSCHE POSTBANK A.G. 
HESCHREDDER 7 
HAMBURG ,   22335 
(49)   (018)   03030330  


 
DEUTSCHE POSTBANK A.G 
FEININGERSTR 22 
HAMBURG ,   22115 
(49)   (018)   03030330  


 
DEUTSCHE POSTBANK A.G. 
SUELLDORFER LANDSTR 1A 
HAMBURG ,   22589 
(49)   (018)   03030330  


 
DEUTSCHE POSTBANK A.G. 
VERINGSTR 42 
HAMBURG ,   21107 
(49)   (018)   03030330  


 
DEUTSCHE POSTBANK A.G. 
WEDELER LANDSTR 34 
PP 
HAMBURG ,   22559 
(49)   (018)   03030330  


 
DEUTSCHE POSTBANK A.G. 
ELSAESSER STR 26 
HAMBURG ,   22049 
(49)   (018)   03030330  


 
DEUTSCHE POSTBANK A.G. 
VOLKSDORFER STR 5 
HAMBURG ,   22081 
(49)   (018)   03030330  


 
REISEBANK AG 
HAUPTBAHNHOF WANDELHALLE 
HACHMANNPLATZ 10 
HAMBURG ,   20099 
(49)   (40)   323483  


 
DEUTSCHE POSTBANK A.G. 
MEYERSTR 32 
HAMBURG ,   21075 
(49)   (018)   03030330  


 
DEUTSCHE POSTBANK A.G. 
PIEPENDREIHERWEG 
HAMBURG ,   22765 
(49)   (018)   03030330  


 
DEUTSCHE POSTBANK A.G. 
SCHLUETERSTR 53 55 
HAMBURG ,   20146 
(49)   (018)   03030330  


 
 


DEUTSCHE POSTBANK A.G. 
EDISONSTR 63 
BERLIN ,   12459 

(49)   (018)   03030330 



POSTBANK AG 
REGATTASTR 128 
BERLIN ,   12527 

(49)   (180)   3030330 



DEUTSCHE POSTBANK A.G. 
MIERENDORFFPLATZ 9 
MCPAPER 
BERLIN ,   10589 

(49)   (018)   03030330 



DEUTSCHE POSTBANK A.G. 
OSLOER STR 18 
BERLIN ,   13359 

(49)   (018)   03030330 



DEUTSCHE POSTBANK A.G. 
EGON ERWIN KISCH STR 28 
BERLIN ,   13059 



E-mail for the greater good. Join the i’m Initiative from Microsoft. 
(Kein Betreff)‏
Von:  roseline daves (roselinedaves@hotmail.com)  
Gesendet: Montag, 19. Mai 2008 09:59:49 
An:  xxxxx (xxxxx@hotmail.de) 

Hello my love,
how are you and how was your night?i miss you so much here and think of you.....am sorry for all the diseases you said you have but i want you to know that love is not about diseases but it is about joy and happiness we will share together.....i want you unconditional ..for you have the quality i want in a man so there is no problem my love.,,
 I was telling you about the money my late father left for me last night  but seems you don't understand better.....what am trying to say is that ..my late father used me as his next of kin   and this make me have access for all his money he has worked for  ,  but i will  need  your help so i can take a lawyer and he will help me to claim  the money at the internal revenue office ..i only need 350euro from you my love..please help me with  this money or if you can loan me the money so i refund it back to you when i collect my late father money....thank you so much....and beside the money will be our money when i collect  so i will not need any money from you to come  to  germany again..here is the personal information you will need at the western  union office to transfer the money my love......
 
NAME           MARIA JAMES
ADDRESS      20 GLOVER AVENUE GARKI
CITY            JOS
STATE         PLATEAU
ZIP CODE     234/78
i love you and i will always love you , send me sms or call me as soon as you make the transfer ..i kiss you everywhere
« Zuletzt geändert: 08. Januar 2009 um 16:22 von † Rais † » 
Grund: E-Mail-Adresse vom Empfänger unkenntlich gemacht 
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Uli
Consultant
*****
Offline



Beiträge: 31.308
Mitglied seit: 17. Januar 2008
Geschlecht: männlich
Re: Gefahren durch "Western Union"
Antwort #23 - 08. Januar 2009 um 18:47
 
@ DaimlerB

Warst Du Dir eigentlich im Klaren darüber, dass Du Geld nach Nigeria schicken solltest? 
Die Angaben hier wirken sehr misteriös und verschleiernd. Als Staat Plateau anzugeben, ist eigentlich nicht richtig. Eigentlich sollte dort Nigeria stehen. Plateau ist ein Bundesstaat von Nigeria und Jos ist dessen Hauptstadt!

Aber Hauptsache ist, dass Du kein Geld geschickt hast. Nur schade, dass Du sie nicht zum Scammer-Marathon geschickt hast! Smiley
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
DaimlerB
Scam Warners
*****
Offline


I Love Anti-Scam!

Beiträge: 44
Standort: Wlstedt
Mitglied seit: 08. Januar 2009
Geschlecht: männlich
Re: Gefahren durch "Western Union"
Antwort #24 - 09. Januar 2009 um 21:19
 
Hallo,
Ehrlich gesagt nicht.Habe auf der Kart nach Plateau bzw Jos eine nicht Finden da kamm mir es schon Spanisch vor da die Orte nicht stimmten und bei Western Union konnte ich da auch nichtsfinden.Schlieslich hat Sie den weiteren Kontakt nach mehren versuchen abgebrochen und ich hatte meine ruhe. 
H-D Smiley
  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Dittsche
Ex-Mitglied


Re: Gefahren durch "Western Union"
Antwort #25 - 03. Mai 2009 um 16:08
 
Dieter2807 schrieb on 21. März 2008 um 13:51:
"... was dann? Ohne Kohle, ich denke darüber müssen auch wir uns im Klaren sein, geht gar nix.
Du hast keine Möglichkeiten, aus zeitlichen Gründen selbst hinzureisen!!!
Dann gibt es die Möglichkeit einer korrekten Überweisung./..."


Mir kommt es leider nicht in meinen Kopf, im Falle eines neuen Kontakts dass man zeitbedingt selber nicht hinfahren kann - egal, wie soll sie es denn besser schaffen: Bloss weil sie scheinbar "mehr Zeit" hat? Da würde ich doch eher mal selber > vor Ort die Papiere, Ausweis + Adresse inspizieren. Ansonsten "nicht wundern..." oder auf den Zufall warten, und das kostet dann Zeit - oder etwa nicht? Entschuldigt meine Äußerung ...- Andererseits, es heisst ja: "No risk no fun".-
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
mibiene
Scam Advisors
*****
Offline


Fighter against scammer

Beiträge: 881
Standort: Stuttgart
Mitglied seit: 07. Mai 2009
Geschlecht: männlich
Re: Gefahren durch "Western Union"
Antwort #26 - 09. Mai 2009 um 13:51
 
Mal eine Breche für Western Union schlagen

Also für mich ist Western Union eine tolle "Erfindung".
Ich hatte Anfang des Jahres meine Brieftasche, wortwörtlich, in den Sand von Ägypten gesetzt.
Zum Glück war mein Pass im Hotelsafe. Alles andere, Geld, Ausweis, EC- und Kreditkarten, Karte der Krankenversicherung bis hin zur ADAC Mitgliedskarte waren weg.

Erster Schritt natürlich die Sperrung der Geldkarten. 
2. Nun stand ich da. Kein Euro, kein Dollar, kein Ägyptisches Pfund.
Dann die Bank angerufen. Callcenter - Inkompetent und ohne Kompetenzen.
Direkt war meine Bank nicht zu erreichen, wurde aber durch die Benachrichtigung des Callcenter von meiner Bank zurückgerufen. EINE ÜBERWEISUNG IST NICHT MÖGLICH. Eine Zusammenarbeit mit WU gibt es schon seit Jahren nicht mehr.

Die zweite Bank angerufen. Wenn ihr wollt, könnt ihr 2. noch mal lesen.

Ich finde es schon ziemlich unflexibel, dass Banken keine Überweisungsmöglichkeiten haben.
Auch wird nicht an eine ortsansässige Bank überwiesen. Danach hatte ich gefragt.
Ich habe bei dem Gespäch mit den Bänkerinnen förmlich das Achselzucken gesehen.
"Pech gehabt du Affe!" brüllte es förmlich durchs Handy.

Die Eltern angerufen. Die haben Geld abgehoben, sind zur Reisebank im Bahnhof gegangen und haben das Geld per WU überwiesen. Mutter hat mir die Nummer per SMS gesendet.
In Naama Bay zu WU gegangen, Pass und Nummer vorgelegt, Geld ausgezahlt.

Also was jeder weiß und kaum jemand macht: Pass und mindestens eine Geldkarte im Hotelsafe lassen. Vielleicht auch noch zur Sicherheit ein paar Travelerchecks. Nur Pass- und Visakopie (auch Seite mit Einreisestempel) und das Einreiseblättchen mitnehmen. 

Wer Geld überweist, ohne die Dame und ihr persönliches Umfeld zu kennen, also zumindestens schon einmal dort war, ist selber schuld.
Die Beziehungen die ich hatte wurden, da die Damen es ernst meinten, gleich familiär. Nach einigen Monaten schreiben und telefonieren, wurde ich beim ersten Besuch nach 2 Tagen der Familie vorgestellt, Treffen mit den Freundinnen und die Arbeitsstätte besucht. Beim zweiten Besuch das Gleiche. Danach habe ich ihr 100 Euro geschickt, damit sie eine Webcam und Headset kaufen kann. Nun chaten wir bei Yahoo Messenger. Und von dem Geld was überig war, hat sie Ihr Internetkonto aufgefüllt. Aber das Geld per WU war MEINE Entscheidung.
Die Frauen, mit denen ich persönlich Kontakt hatte, hätte lieber Kartoffelschalen "gefressen" als mich um Geld zu fragen.
Nein, ich hatte nicht nur Glück, sondern habe beim Anblick jugendlicher Brüste und 2 Meter langen Beinen nicht den Verstand verloren, sondern nach Frauen gesucht, die nicht jünger als 5-10 unter meinem Alter waren. Und gleich am Anfang nach der E-Mail addresse suchen. Da schlagen die einen oder anderen Damen schon mal auf Scammer-Seiten auf.

Ich weiß, ich bin ein  Smiley , da ich mich trotzdem noch umsehe, was noch so "im Angebot" ist. Zunge
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
jensgg
Scam Advisors
*****
Offline


I Love Anti-Scam!

Beiträge: 568
Standort: Röttenbach
Mitglied seit: 09. Mai 2009
Geschlecht: männlich
Re: Gefahren durch "Western Union"
Antwort #27 - 10. Mai 2009 um 15:58
 
Wenn ich das hier so lese, gibt es bei Western Union keine Möglichkeit, die wahre Identität des Empfängers festzustellen? Ich meine damit die Ausweisdaten des Empängers, mal abgesehen davon, dass auch die gefälscht sein können. Also wenn ich WU anschreibe mit Bezug auf eine konkrete MTCN, können die mir da keine Auskunft erteilen, sondern nur den Ort, wo das Geld empfangen wurde?

Grüße von einem Opfer dieser Masche
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
mibiene
Scam Advisors
*****
Offline


Fighter against scammer

Beiträge: 881
Standort: Stuttgart
Mitglied seit: 07. Mai 2009
Geschlecht: männlich
Re: Gefahren durch "Western Union"
Antwort #28 - 10. Mai 2009 um 17:01
 
@ jnesgg

Du gibst die Angaben des Empfängers an. Die werden im Computer eingetragen und du bekommst den gelben Beleg und einen Ausdruck. Dann sendest du dem Empfänger die MTCN Nummer. Der Empfänger geht zu einem WU Schalter, legt sein Dokument mit den Daten vor, die du angegeben hast und er/sie bekommt das Geld. 

Was soll WU noch wissen? Der Empfänger identifiziert sich ja mit einem Dokument, mit den Daten, die du angegeben hast. Natürlich müssen die Daten nicht direkt vom Scammer sein. Kann auch von Oma, Tante oder Schwester sein. Schon in einer Dating-Seite kann sie/er den Namen verwenden. Dann gehen Scammer und Oma eben zusammen nach WU und holen das Geld ab. Oder die Drittperson steckt richtig mit drinn und ist der Geldempfänger, wickelt alles allein ab und übergibt das Geld gegen einen kleinen Obolus. Und wie sollte das auffliegen? Sowas merkt man höchstens, wenn man vorher in Anti-Scam Seiten gewühlt hat, die gleihen Empfängerdaten findet, aber vollkommen andere Frauen mit dieser Adresse und dem Namen aggieren.
 
Bei dir heißt die Dame vielleicht Sveta. Im Ausweis steht Svetlana.
Im Internet hast du sie mit dem Nachnamen Zelenskaiya kennengelernt.
Im Ausweis steht Zelenskaya. Würdest du mistrauisch werden?
Dazu noch die verschiedenen Koseformen der Vornamen.
Allein schon die verschiedenen Schreibweisen in lateinischen Buchstaben besonders bei Nachnamen können abweichen.
 
http://www.russian-woman.org/russian_names.htm

Und wenn das doch mal bei einem auffliegt? Na und? Die agieren weltweit.
Außer Antarktis (?), wohl auf allen Kontinenten.

Der GAU wäre dann, wenn einer an der WU Kasse involviert ist. Dann legt der Scammer nur die Nummer vor und bekommt das Geld - minus "Gebühr" an den Angestellten. Der brauch ja nicht die Angaben des Abholers auf dem Fomular schreiben, sondern den, der im Computer steht. 
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Liapersa
Scam Warners
*****
Offline


I Love Anti-Scam!

Beiträge: 27
Standort: Li Curt
Mitglied seit: 19. Juni 2009
Geschlecht: männlich
Re: Gefahren durch "Western Union"
Antwort #29 - 23. Juni 2009 um 06:27
 
Ich hatte versucht über PostFinance das Geld DIREKT AUS MEINEM KONTO zu überweisen. Dazu muss ich die Ortschaft angeben. Daraufhin hat meine "Abholpartnerin-Scam" geschrieben sie komme nicht an das Geld heran weil ich die Ortschaft angegeben habe...

Dann habe ich direkt am Bahnschalter gegen eine viel höhere Gebühr einbezahlt , UND OHNE EINEN VERWEIS AUF EINE ORTSCHAFT, und die Gegenseite konnte das Geld abheben...

Aber das bringt mich jetzt auf eine Idee um die Idioten etwas länger bei der Stange zu halten, hihihihihi

Vlad, freue dich, es gibt Arbeit, z.b Stiefel putzten, weil ich dir da hinein pissen werde... aber schicke zuvor noch ein paar scharfe Fotos

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1 [2] 
Thema versenden
Link zu diesem Thema